Der Tanker aus der Hufnerstraße

Ich bin überrascht, dass ich mich überhaupt noch auf dieser Seite anmelden kann. Immerhin ist das NetzDG bereits beschlossen. Du weißt nicht, was das ist? Macht nichts, aber damit gehörst du zu den Gründen, warum wir gerade gegen die Wand fahren. Glückwunsch…

Egal. Nicht nur maritim erfahrene Menschen von der Küste wissen: Ein Dickschiff in Fahrt hält man nicht durch einen neuen Steuerbefehl auf, da wirken extreme Kräfte. Und ein Blick auf dem Hinterhof mit dem Millionenbau und den vielen „Südländern“ zeigt mir, auf welchem Irrweg wir wandeln:

Der durchschnittliche Bildungsstand der Migranten – offensichtlich.
Die zunehmende Kriminalität – offensichtlich.
Die weitgehende Unwilligkeit zur Integration – offensichtlich.
Das Märchen von buntem MultiKulti – entzaubert.
Die Sozialindustrie als Urheber – überführt.

Die Verniedlichungs- und Täuschungsversuche beweisen doch nur, daß eingetreten ist, was absehbar war. Was ich vom ersten Tag an hier als Anwohner von „Migranten“ geschrieben habe.

Wir befinden uns in der postfaktischen Neuzeit, dazu gehört Neusprech. Und was begleitet den Neusprech? Der Totalitarismus. Immer.

Ich konsumiere die „Massenmedien“ mittlerweile nur noch in homöopathischen Dosen, dabei lese ich als alter Ossi zwischen den Zeilen:

Antänzer – Räuber
Bub, Teenie oder Teenager – Junger Mitgrant, meist mit Messer
Deutscher (jedoch ohne Namen) – Migrant
Familienstreit, Großfamilie – Kriminielle Clans von Libanesen oder Zigeunern
Gebürtiger Deutscher – Migrant aus der Parallelgesellschaft
Gefährder – Moslem
Grabscherei – schwere sexuelle Belästigung / Vergewaltigung
Jugendliche Einheimische – Bande von jungen Migranten
Kampf gegen Terrorismus – Täter des aktuellen Anschlages ist ein Moslem
Mann oder Gruppe von Männern – Migrant oder Gruppe von Migranten
Migrationshintergrund – Migrant aus Afrika oder dem nahen Osten
Psychisch gestört – Täter ist Moslem
Religiös motiviert – Täter ist Moslem
Streit mit Eisenstangen – Schlägerei in Flüchtlingsunterkunft
Streitigkeit – brutale Schlägerei, oft mit Messern
Südländer – Migrant aus Afrika oder dem nahen Osten
U-Bahn-Schubser – Osteuropäischer Totschläger
Überfall mit Messer, Axt – Mordversuch eines Migranten
Versuch, eine Frau zu küssen – sexueller Übergriff durch Afghanen oder Syrer
Vorfall mit LKW – Terroranschlag eines Moslems mit einem LKW

Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Menschen ihre Freiheit – Konfuzius (551 – 479 v. Chr.)

Bitte diesen ReaktionäR Doe gucken. Er wird immer besser, man kann spüren, wie sehr er sich um ein langsames Sprechen bemüht 🙂

Fragen!? aus der Hufnerstraße

Kinners, ich habe mal eine Frage und bitte um Antworten. Das ist wirklich ernst gemeint, ihr dürft mir auch gerne per Mail antworten.

Ich möchte gerne eine plausible Antwort auf die Frage hören, warum hier ständig PKW aus dem gehobenen Premiumsegment deutscher Hersteller auf dem Hof und direkt vor der Tür und auf der Straße halten und Bewohner des „Flüchtlingsheimes“ ein- oder aussteigen.

Hier leben Menschen, die gar nichts haben und sich von den Steuerzahlern ihres Gastgeberlandes von der Unterkunft über die täglichen Mahlzeiten bis zur Kleidung alles finanzieren lassen.

Wer sind die, die „Flüchtlinge“ durch die Gegend fahren, was steckt dahiner? Die dummen deutschen Gutmenschen kommen per Fahrrad oder mit spießiger C-Klasse in Silber herbei geeilt, um die „Flüchtlinge“ mit Deutschunterricht oder Singen-und-Klatschen zu bespaßen. Die Mitarbeiter von fördern+wohnen fahren Sondermodelle der normalen Mittelklasse, deren Alufelgen und Sonderlackierungen sie stolz während der „Arbeitszeit“ waschen und polieren. Aber die „Flüchtlinge“ steigen in hochwertige Limousinen, deren sich auch ein Ministerpräsident nicht schämen müsste. Und das manchmal zu Uhrzeiten, zu der die Frühschicht gerade aus den Federn kriecht – dann allerdings steigen die Bewohner aus dem „Flüchtlingsheim“ nur noch aus und hasten in die Unterkunft. Manchmal sind es auch Taxen, in der Regel aber eben dunkle Fahrzeuge mit Hamburger Kennzeichen.

Nein, es sind keine 7er BMW Pornopeitschen aus zweiter Hand.

Und ja, die Fahrer haben alle einen Migrationshintergrund – selten sind die Fahrer alleine, wenn der Bewohner dann ausgestiegen ist, wechselt meistens eine Person von den hinteren Sitzen auf den Beifahrersitz: Hier will jemand Eindruck schinden.

Wer jetzt denkt – der Anwohner hetzt schon wieder: Dann liefert mir doch bitte mal plausible Erklärungen, überzeugt mich mit einer alltagstauglichen Geschichte, mir ist nichts Menschliches fremd.
Entfernte Familie? Wenn ich zur Familie in Ausland „fliehen“ müsste – dann würde ich lieber in deren Keller schlafen, als in einem „Flüchtlingsheim“. Entfernte Bekannte? Ehemalige Nachbarn aus dem Dorf? Glaubensbrüder aus der Moschee? Trinkkumpane aus dem Kulturhaus?

Nach meiner Lebenserfahrung verdienen Musels in derartig teuren Fahrzeugen ihr Geld nicht auf legale Weise. Natürlich gibt es auch sehr erfolgreiche Dönerbuden-Besitzer, die sofort abheben und sich so eine Karre leasen – aber  das sind keine bauernschlaue Türken hier in den Fahrzeugen, das ist eher die Kategorie der noch düsterer dreinblickenden Araber.

Warum mich das stört? Ich mache mir Gedanken, wie sich Migration auf unsere Gesellschaft auswirken wird. Unser westlicher Wohlstand basiert auf Vertrauen und Kooperation, ermöglicht durch kulturelle Homogenität in unser Gesellschaft. Ein fragiles System, weil nur genügend Menschen vor Bestrafung nicht zurückschrecken müssen, schon wird das eine lohnende Strategie. Und wenn sich dann zu viele Menschen nicht mehr an die kooperativen Regeln der Gesellschaft halten und damit auch noch Erfolg haben, dann ist das so ansteckend wie eine Seuche. Und es verringert die Umverteilgungsbereitschaft der übrigen Gesellschaft – der Arbeitnehmer akzeptiert es dann nicht mehr ohne weiteres, dass z.B. in Österreich die Durchschnittsrente um 800 Euro höher ist. Als Ergebnis hat Migration dann unser Sozialkapital verringert und langfristig Wohlstand vernichtet – mit den Nebenwirkungen wie Gewalt und Kriminalität.

Frankreich und Schweden sind gute Beispiele dafür, beide Länder haben zu viele Menschen aus unterentwickelten Gesellschaften aufgenommen, in denen Ehrenkodexe und Familienclane vor Vertrauen und Kooperation stehen: Diese Entwicklung nennt man von unserem heutigen Standpunkt aus einen Failed State.

„Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta.“ Peter Scholl-Latour

Das auf dem unteren Bild sind übrigens keine Araber, sondern Neger – aber Vertrauen und Kooperation sucht man in deren Gesellschaften ebenso vergeblich.

Einzelfall… nicht in der Hufnerstrasse

Es ist alles gesagt.

Lehnen wir uns zurück und warten weiter ab, das wird schon noch.

Aber mal was anderes: Habt ihr die letzten Folgen von Jerks gesehen? Mit Christian Ulmen? HAMMER, sag ich nur, selten so gelacht.

Hoffen wir mal, dass das Wetter hält. Dann können wir am Wochenende schön grillen. Paar Bierchen dazu, das hätte was. Haben wir uns nach dieser langen kalten Zeit auch irgendwie verdient, finde ich.

 

PS: Stellt euch mal vor, ihr müsstet als Gutmensch-Journalist oder linker Blogger jetzt zum wiederholten Male schreiben: Das sind alles Populisten, wir dürfen jetzt nicht voreilig, das hat nix mit nix zu tun…

Ich würde mir an deren Stelle langsam mal Gedanken machen, das ist nicht mehr nur eine kognitive Dissonanz…

Die Hufnerstraße ist jetzt erwacht!

Nein, damit meine ich nicht die nichtsnutzigen Zuwanderer im Hinterhof, die kommen stets schon gegen Mittag aus ihrer Behausung hervor.

Nein, Deutschland erwacht so langsam.

deutschlanderwache

Die Massenmedien fangen langsam an, Klartext zu sprechen. Nur Ficki-Ficki trauen sie sich noch nicht zu schreiben. Kommt aber auch noch, wenn das mit den Vergewaltigungen so weiter geht.

achwas

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen gegen mich bereits eingestellt, es steht jetzt nur noch der Vorwurf der Beleidigung im Raum, weil ich so offensichtlich dumme und schmarotzende Frauen wie Marjan Mobayyen und Marthe Friedrichs als das bezeichnet habe, was sie sind.

miregalgeschenktschäublegold
Merkel hat Mist erzählt,
Katrin Göring-Eckardt hat Mist ezählt,
Schäuble hat Mist erzählt,
Chulz hat Mist erzählt…

Die Presse hat es willkommensbesoffen rausgebrüllt und die dumme breite Masse hat es unreflektiert nachgeplappert. Bezahlen werden es mal wieder „die, die schon länger hier sind“, das sind jedoch nicht „alle, die in diesem Land leben“. Natürlich „zum Wohle aller“.

Es wird wirklich von Woche zu Woche absurder.

Kafkaesk. Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

C5ROk4rWYAELwDx.jpg:large

Meine Vorhersage: Die hohle Masse wählt Rot-Rot-Grün und benötigt vier weitere Jahre, um zu erwachen. Dann sind alle so erschöpft, dass man denjenigen wählt, der mit der Faust auf den Tisch haut.

Verwrirrung in der Hufnerstraße

Ich bin verwirrt. Und das so kurz vor den bevorstehenden Wahlen.

Täusche ich mich, oder kommen solche Meldungen jetzt wöchentlich/täglich?

badewuerteberg

Das kann ich nicht gut heißen. Ich bin sehr dafür, dass die Frau gewaltigt wird, vielleicht der Sohn ausgeraubt und ’ne Distel in den Bauch bekommt, denn das verursacht Nachdenken bei diesen Leuten und ihrem unmittelbaren Umfeld. Aber wenn der Vater getötet wird, dann ist sehr wahrscheinlich ein weiterer Nettosteuerzahler gefallen – und die Last steigt zusätzlich. Vielleicht resigniert die Frau auch und geht gar nicht mehr zur Wahl, dann haben wir sogar Widerstandskraft verloren.

Egal, ist ja weit weg. Was ist eigentlich aus dem 35jährigen Studenten geworden, den Todesfahrer aus Heidelberg? Gibt es da Hintergründe über ihn, woher er kommt und so weiter? Bei anderen Straftätern kannte man jetzt schon deren Lieblingsspeisen aus Kindertagen und hatte 2-3 Berichte von Ex-Freundinnen gelesen. Irgendwie komisch, es fällt heute so viel unter den Tisch.

Eben im Hinterhof der Hufnerstraße spielten ein paar Migrantenjungs Fußball, waren wohl 7 oder 8 Jahre alt. Nach paar Minuten gerieten zwei von ihnen in einen Streit, der binnen Sekunden eskalierte. Aber so richtig, direkte Faustschläge in die Fresse, keine Kompromisse, bis einer zu Boden ging und der andere sich die schmerzende Faust schüttelte.

Der Wachmann stand 5m entfernt und lachte über die kleinen Racker.

Läuft gut, eure Integration, liebe Gutmenschen. In ein paar Jahren prügeln die uns.

 

PS: Es werden Gegenstimmen lauter. Nein, sehr laut sind sie noch nicht, auch werden solche Sprecher sofort massiv angegriffen (Herrn Wendt wirft man jetzt betrügerischen Bezug von Beamtensold vor) – aber es macht Hoffnung. Der Beitrag lohnt sich.

Nudging, Rassenschande und Bereicherung der Hufnerstrasse

Mit Strategien aus der Verhaltensforschung will Kanzlerin Merkel uns Deutsche zu Musterbürgern machen. Ob man das sogenannte Nudging als Gängelei oder Bevormundung bezeichnet – interessant ist die Funktionsweise dahinter. Prof. Mausfeld hat einen sehr interessanten Vortrag dazu gehalten. Ich habe mir die darin empfohlenen Bücher besorgt und beobachte im Augenblick mit großem Interesse organisierte Kampagnen wie #ichbinhier – in Millionenhöhe mit Steuergeldern unterstützt. Wer darüber hinaus lesen will, wie datengetriebene Kommunikation einen grundlegenden Beitrag zum Sieg für Präsident Trump geleistet hat, der wird hier fündig. Ein sehr spannendes Thema – ich verstehe jetzt, wie man Menschen in der breiten Masse dazu bringt, für sie offensichtlich unvorteilhafte Ergebnisse zu fordern und deren Eintreten sogar zu beklatschen.

familie_deutschlandDagegen ist diese „Öffentlichkeitsarbeit“ der Bundesregierung einfach nur noch Geldverschwendung. Für meinen Großvati war das noch Rassenschande, ich soll das jetzt als Multikulti feiern. Was soll mir das Bild sagen? Es gibt schwarze Menschen, also Neger. Es gibt weiße Frauen, die das sexuell attraktiv finden und deren Kinder sind dann Mischlinge. Kann man machen und gut finden.
Muss man aber nicht.

negerWas hat das jetzt mit meinem Alltag zu tun, wenn ich in Hamburg täglich solche Szenen hier erleben muss, die die Polizei im Fall einer Eskalation nur nach Hinzuziehen der Alarmbereitschaft unter Kontrolle bekommt? Die Zahl der weißen Frauen, die sich mit diesen nichtsnutzigen Sozialschmarotzern fortpflanzen wollen, dürfte sich in einer sehr überschaubaren Zahl halten. Führt zu den nächsten Problemen, der Vergewaltigung – die man ja nicht mehr so nennen soll, Vergewaltigung soll jetzt Erlebniskultur genannt werden. Dieses Land ist so dermaßen auf dem absteigenden Ast, es ist unbeschreiblich.

afdharamEin weiteres Alltagserlebnis: Ein Kameradschaftsabend führte auf die Sternschanze, also mitten ins Antifa-Land. Und auf dem Klo sieht man dann mittlerweile solche Aufkleber. Es scheint mittlerweile eine „Kanacken-Antifa“ zu geben, die uns dummen deutschen Kartoffeln mit Gewalt zu begegnen drohen. Wahrscheinlich ist den Antifa-Schwachköpfen ohne Migrationshintergrund nicht klar, dass sie auch davon betroffen sein werden. Was die Kanax mit „haram“ in Bezug auf die AFD aussagen wollen, erschließt sich mir nicht. Mir ist nur wichtig, dass die AFD die wirksame Reduktion der Kanax im Programm stehen hat. Ein erster Schritt wäre es, die Antifa als terroristische Vereinigung zu verbieten, dann müssten die Kneipenbetreiber diese Aufkleber sofort aus ihren Scheißhäusern entfernen.

jihad2Auf in den nächsten Laden, da steht dann so ein Kanax hinter dem Tresen. Immerhin arbeitet er, aber wenn man dann mal einen Blick auf seine Tätowierungen wirft, bleiben eigentlich keine Fragen offen. Er proklamiert den JIHAD der Religion des Friedens und hat einen Kämpfer auf dem Oberarm. Besonders intelligent sind die Kanax ja wirklich nicht, mein Großvati hatte seine verräterischen Tätowierungen nicht sichtbar in der Achselhöhle getragen.
Aber… genau wie die ganzen Kanax war auch mein Großvati ein Vertreter der gemäßigten Seite seiner Ideologie, auch er wollte nur Frieden und Liebe, das Pöhse waren immer die anderen Einzelfälle, ehrlich, ich schwör, oder hassu kein Respekt vor mein Großvater, sagst du Scheißendreck in mein Gesicht hinein? Hahaha, wer den gemäßigten Islam fordert, kann doch nichts gegen eine gemäßigte NSDAP haben?

jihad

Was für ein Mistwetter. Freut ihr euch auch so auf den Frühling? Wenn die Sonne rauskommt werden die Menschen lockerer und viel offener, die Röcke kürzer und die T-Shirts enger. Diesen Sommer will ich mich mehr um Kultur kümmern, eine richtig kulturelle Bereicherung, das wäre doch schön.

6575_da8a

Zeugen gesucht in der Hufnerstraße

Am 27.11. wurde in unmittelbarer Nähe der Flüchtlingsunterkunft Hufnerstraße 51 ein Afghane von der Polizei erschossen, ich habe live berichtet.

Es besteht jetzt ein ausreichend begründeter Verdacht, dass es sich dabei um VORSÄTZLICHEN MORD durch die Polizei gehandelt hat!

Ich rufe daher alle Menschen auf, die diesbezüglich Aussagen, Meinungen oder Gefühle äußern können. Hartmut, hast du deinen Wuffi nicht an dem Abend spazieren geführt? Hast du nicht gesehen, wie die Polizsten ihre Walther-Pistolen in der RECHTEN Hand gehalten haben, ungefähr auf Augenhöhe? Rief nicht einer der Beamten mehrfach Aloah Snackbar Sieg Heil?

Was begründet meinen Verdacht?

frankreichIn Frankreich brennen seit Tagen mehrere Vororte, die Migranten verursachen Schäden in Millionenhöhe und greifen Polizisten an. Die Qualitätspresse wie welt.de, spiegel.de, stern.de und zeit.de haben herausgefunden: Die Polizei ist schuld!

In Schweden ein ähnliches Bild, US-Präsident Trump wusste schon gestern davon zu berichten: Auto brennen, Geschäfte werden geplündert und Polizisten angegriffen, so dass diese sich mit der Waffe verteidigen mussten. Die Täter heißen auch hier Muhammend, Mohammed und Ürksel.

schweden

Woran liegt es, dass die Kuffnucken durchdrehen, alles kurz und klein schlagen und Menschen nach dem Leben trachten? Ganz einfach, die Polizei war böse und gemein zu den Migranten! Und hat die Polizei in Hamburg nicht gerade erst einen Migranten hingerichtet, also ins Bein geschossen? Da sind wir aber noch einmal gerade so davongekommen!

Genug der Satire, die Sache ist ernst. Immerhin schreibt die Lückenpresse ganz offenherzig, WARUM sie uns am Nasenring im Kreis durch die Manege führt:

warum

Das ist laut der Bundeszentrale für politische Bildung Propaganda. Das heißt, früher nannten sie es so, im Jahre 2011, bevor alle komplett irre geworden sind.

Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt. Wer Propaganda betreibt, möchte nicht diskutieren und mit Argumenten überzeugen, sondern mit allen Tricks die Emotionen und das Verhalten der Menschen beeinflussen, beispielsweise indem sie diese ängstigt, wütend macht oder ihnen Verheißungen ausspricht.

Ihr habt davon nichts mitbekommen, weil Trump gerade ein wichtigeres Thema ist. Aber am Wochenende haben Menschen mit Migrationshintergrund zwei französische Polizisten in ihrem PKW angegriffen, angezündet und anschließend an der Flucht aus dem brennenden Fahrzeug gehindert.

Ach, egal, ist weit weg. Wir werden es besser machen mit der Integration der bildungsfernen Musels als die Frösche und Schweden. Und weil ich der festen Überzeugung bin, dass jede Vergewaltigung einer deutschen Frau wegen des Erweckungseffektes am Wahltag der Gesellschaft sehr wohl tut, war das hier eigentlich eine gute Nachricht:

umdenverstandumdenverstand1

ABER wenn Mustaffa und seine Brüda die Frauen vollkommen um den Verstand ficken, dann ist das nicht hilfreich, die kann doch in der Wahlkabine ihr Kreuz nicht mehr alleine machen…

umdenverstand2

Darf ich höflich daran erinnern, dass ich diese Entwicklung vor ca. 15 Monaten angekündigt habe?

Aber ich erfahre Anerkennung. So hat mir ein lieber Kamerad dieses Bild geschenkt und mich am Wochenende aufs Land eingeladen, um an den  Schießübungen zur Stärkung der Wehrkraft teilzuhaben. Wie kann man da nein sagen?

ohnedich