Hilfeaufruf des Anwohners aus der Hufnerstraße

Während sich Polizei und Linksradikale in diesem Augenblick bei warmen Wetter mit Wasserwerfern naß spritzen oder die Fahrradfahrer die Straßen für sich erobern, habe ich ein echtes Problem mit meiner Katze. Sie zeigt seit kurzem sehr schräge Verhaltensweisen, kann da jemand helfen?

Wer helfen kann, kommt bitte zum Anwohner in die Hufnerstraße. Ich bin die ganze Nacht wach, aus der bösen Muschi muss wieder eine gute Muschi werden. Werft kleine Kiesel gegen mein Fenster, ihr erkennt meinen Balkon sofort:

Es eilt! Sonst machen die Sozen das noch zum Thema:

Dabei wollen wir doch alle CDU wählen!

Damit den Schwuchteln in Zukunft endlich der Ziegengott Aller zeigt, wo Bartels den Most holt:

Bilder waren nicht witzig? Wie steht es damit:

Viertel in denen viele Chinesen leben, nennt man „Chinatown“.
Viertel in denen viele Japaner leben, nennt man „Little Tokyo“.
Viertel in denen viele Italiener leben, nennt man „Little Italy“.
Viertel in denen viele Moslems leben, nennt man „No-Go Area“.

Oder der hier:

Ein Moslem stirbt und kommt in den Himmel.
Er ist total aufgeregt, sein ganzes Leben hat er darauf gewartet, Mohammed zu begegnen.
Er kommt an die Himmelspforte, dort steht ein Mann mit einem Bart.
Ergriffen und zittrig fragt der Mann: „Mohammed?“
„Nein mein Sohn, ich bin Petrus, Mohammed ist weiter oben“ und er deutet auf eine Leiter, die in die Wolke führt.
Der Mann beginnt, die Leiter hochzuklettern. Endlich begegnet ihm ein Mann mit einem Bart.
„Mohammed?“ fragt er wieder voller Hoffnung.
„Nein, ich bin Moses, Mohammed ist weiter oben:“
Der Mann klettert und klettert.
Wieder ein Mann mit einem Bart.
„Mohammed?“ stöhnt er.
„Nein ich bin Jesus, Mohammed ist weiter oben!“
Mit seinen letzten Kräften schleppt er sich nach oben – wieder ein Mann mit Bart.
„Mohammed?“ keucht der Mann.
„Nein mein Sohn, ich bin Gott. Du siehst ja total fertig aus. Willst Du einen Kaffee?“
„Ja, gerne!“
Gott dreht sich um, klatscht in die Hände: „Mohammed….. Zwei Kaffee!“

Der Beitrag war nicht besonders intelligent, oder?

Kinners, ich mag auch nicht mehr. Es ist sinnlos. Der deutsche Wähler will das so. Es macht keinen Sinn, wenn sich Rationalität gegen die Mehrheit der Merkel-Untertanen wehrt. Sie werden ihre Königin wieder wählen, sie werden alle Invasoren hier behalten und sie werden in der nahen Zukunft „überrascht“ sein, wenn sie die Folgen ihrer Dummheit erkennen (wenngleich natürlich Trump und der Kapitalismus Schuld haben. Und Dieselautos).
Es hilft nicht dagegen zu kämpfen. Entsprechend wählen und fertig. Allerdings muss man anfangen, sein Leben auf die Folgen einzustellen – jeder für sich.

Aber diese Frage beschäftigt mich seit Monaten: Wie kann ich verhindern, dass die Masse der Dummköpfe in ein paar Jahren ankommt und mehr Geld von mir will? Weil sie ja überhaupt nichts ahnen konnten von den desaströsen Folgen des Refugee-Welcome-Geklatsches… Und weil ich ja so ein arroganter Besserwisser und Nazi bin, da muss ich ja gefälligst „meinen Beitrag“ leisten.

Staat und Gesellschaft kotzen mich nur noch an.

 

Advertisements

72 Gedanken zu “Hilfeaufruf des Anwohners aus der Hufnerstraße

  1. Eben ging gegenüber eine 4-Mann-Gruppe Jungneger vorbei. Guckten nicht gerade freundlich in der Gegend rum. Eher so wie die Gorillas in dem französischen Video. Es fehlte nur das Getänzele und der Baseballschläger.

    ———-

    Die Chaoten wollen übrigens diese Nacht mit U- und S-Bahnen nach Norden kommen. Edeka und Banken „entglasen“ und Hinterhöfe besuchen.

    Wie schnell alles gekommen ist. Nun haben wir es doch nicht geschafft, rechtzeitig die Fliege zu machen.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Das ist Geplänkel… das ist gar nichts. Bürgerkrieg sieht anders aus. Aber es sind in der Tat keine schönen Bilder für Merkel und nur darum ging es doch…

      Ich bin nur erschüttert über die große Anzahl an Sympathisanten unter der „normalen“ Bevölkerung, der großen Anzahl an „Migranten“ in der vorderen Reihe.

      Deutschland steht an einem Scheideweg. Es bleibt spannend, auch wenn sich der Kurs wohl ziemlich deutlich abzeichnet…

      Gefällt mir

      1. Das ist aber schon mal ein Vorgeschmack darauf, was bei den früher oder später kommenden bürgerkriegsähnlichen Zuständen von den staatlichen Sicherheitsorganen zu erwarten sein wird, wenn 16.000 (?) voll ausgerüstete und mit allerlei technischem Schnickschnack plus Flugbegleitung gepimpte Polizisten es nicht einmal schaffen, ein paar hundert marodierenden Wohlstandsjünglingen Herr zu werden, die Stadtguerilla spielen wollen. Der ein oder andere bürgerkriegserfahrene Migrant wird sicherlich noch deutlich robuster zu Werke gehen.

        Dein Balkon gefällt mir und deine Muschi will sicher nur in der Schublade nach der Fernbedienung suchen!

        Gefällt mir

      2. …die Polizei hat komplett versagt. Deren Führung hatte Angst vor schlechten Bildern, daher haben sie stundenlang abgewartet und am Ende sogar das SEK gerufen.
        Aber die Stadtreinigung funktioniert!

        Wenn die Migranten sich zum Mob zusammentun und brandschatzen, dann werden sie das dezentral machen. Wie in Frankreich. Da ist die Polizei dann auch machtlos.

        Gefällt mir

      3. Ich möchte nochmal auf das Ursprungsthema des Blogbeitrags eingehen und diesen – wie ich finde bemerkenswerten – Artikel der TAZ verlinken:

        http://www.taz.de/!5423733/

        Eine gute Woche euch allen, was auch immer das in diesen verrückten Zeiten bedeuten mag!

        Gefällt mir

      4. Die Aussage des Artikels erschließt sich mir nicht. Auch andere Länder haben ein ideologisches Problem? Geschenkt, wir stecken ja auch alle gemeinsam in der Euro-Geldpolitik-Falle.

        Und eines muss doch mal gesagt werden:

        Gefällt mir

      5. Ich kann mit diesen ganzen Texten nichts anfangen. Das ist doch alles nur ein Lamentieren und Gelabere. Immer nur schwadronieren was sie hassen und zerstören wollen. Aber nie kommt ein Vorschlag, wie es besser laufen könnte.

        In meiner Schulzeit bin ich neugierig mal auf eine Party von extrem linken Mitschülern gegangen. Sie lebten schon als Oberstufenschüler in einer WG, es war dreckig und roch nach schlecht getrockneten Klamotten. Ein Mitschüler laberte seinen linken Krams in die Sitzrunde und zog dabei an seinem Joint. Ich werde nie vergessen, wie er mitten im Satz nach hinten kippte und endlich Ruhe herrschte. Einfach nur komplett dicht, so kommen mir diese Leute vor.

        Gefällt mir

      6. Der Unterschied zu früher ist aber, dass es heute eben nicht mehr nur verkiffte Spinnereien in irgendwelchen dreckigen WGs sind, sondern deren Einflusssphäre massiv zunimmt, auch bei uns. Bestes Beispiel ist Kanadas Premier Trudeau, der weltweit gefeiert wird wie ein Popstar und Unglaubliches in seinem Land zulässt. Es übersteigt wirklich mein Vorstellungsvermögen, dass so etwas in einem zivilisierten, eigentlich bodenständigen Land möglich ist, aber es IST möglich … und erinnert an übelste Dystopien:

        http://www.achgut.com/artikel/transphobisches_stueck_scheisse

        Gefällt mir

      7. Ja klar, wir sind am Arsch. Das haben wir aber schon vor etwas längerer Zeit festgestellt.

        Es gibt Lösungen, aber die machen blutige Bilder.
        Es ist wie mit der Droge der Euro-Geldpolitik: Es gibt kein realistisches Szenario, wie wir da ohne massiven Schaden herauskommen.

        Und das wirklich Schlimmste ist: Ich bin gedanklich wieder in dieser WG, bei dieser hübschen Zotteligen mit den unwahrscheinlich dicken Dingern 🙂

        Gefällt mir

      8. Jo, wir sind am Arsch, das könnte auch der Text des nächsten Blogs werden … und des übernächsten … und des … 🙂

        Ich halte ja permanent Ausschau nach Anhaltspunkten dafür, dass wir vielleicht doch nicht so im Arsch sind. Aber leider kommen stattdessen immer neue hinzu, die darauf hinweisen, dass wir noch weit mehr im Arsch sind, als ich bisher dachte. Eine irgendwie unbefriedigende Form, sich selbst zu befriedigen!

        Womit wir wieder bei der WG wären … frohe Träume! 🙂

        Gefällt mir

  2. Der Kinder-Mob ist losgelassen. Für die ist das wie Wildwest-Spielen. Keine Regeln. Kein Gesetz. Hochsommerliches Anarchie-Happening. Montag gehts nach Hause ins warme Bett des Jugendzimmers im Hotel Mama.

    Das Antifa-freundliche „bunte“ Barmbek hatte (bisher) nur Glück, dass die vermummten Zöglinge dieses Quartier, Geschäfte und Autos nicht eingeäschert haben. Aber kann ja noch kommen.

    Hoffen wir mal, dass „Hamburg G20“ ein Umdenken bzgl. den linken Schergen, ihren Sympathisanten, Lehrern und Förderern in Kirchen und bei „Kultuschaffenden“ bewirkt. Aber wahrscheinlich nicht.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Es passiert doch schon was. Man hat die Grenzen geöffnet, führt den neuen Staatstrojaner und Internetüberwachung ein, fördert mit 60 Mrd. jährlich Armutsmigranten, sankioniert Hartz-4 Empfänger, bestraft Mörder mit Bewährungsstrafen, führt „Ehe für alle“ ein, beseitigt das Bankgeheimnis. Jetzt noch Bargeldverbot, Negativzinsen und RFID-Chips für die Menschen, dann läuft der perfekte Sozialismus.

      Oder was meintest du?

      Gefällt mir

    2. Sollte wider Erwarten in den nächsten 20 Jahren nicht alles zusammenbrechen, dann haben wir in Hamburg in diesen Tagen irgendwo den einen oder anderen kommenden Minister gesehen – zwar nicht sein Gesicht, aber immerhin.

      Gefällt mir

      1. Jo, man kann es in D als Politiker weit bringen als ehemaliger Linksterrorist, ich sag nur „Putztruppe, habe extra nochmal gegoogelt: https://de.wikipedia.org/wiki/Putzgruppe

        Passt doch. Gute Grundausbildung, um sich die nötige Skrupellosigkeit und Staatsferne anzueignen, um das Volk dann richtig zu f… und sich dafür auch noch bezahlen zu lassen!

        Gefällt mir

      2. Der Zwischenfall mit dem Zivilpolizisten legt den Verdacht nahe, dass auch staatliche Putztruppen unterwegs sind… ich habe selbst mal gesehen, wie sich auf einer Demo an der Schanze ein Trupp „Schwarzer Block“ in den Demo-Zuges eingereiht hat. Die bewegten sich in taktischer Formation, das muss geübt werden und ist so gar nicht „autonom“.

        Wie dem auch sei: Der Steuerzahler zahlt mal wieder, Merkel hat Entschädigung versprochen und Olaf versagt weiter als Bürgermeister. Die CDU betont im Wahlkampf das Thema „Sicherheit“, weil man ja in Hamburg gesehen hat, dass RotGrün das nicht kann. Merkel gewinnt und am Ende war G20 ein Wahlkampfgeschenk, das die Kanzlerin auch wieder vom Ende her gedacht hat.

        Deutschland schafft sich ab.

        Gefällt mir

  3. Äh … wie krank ist das denn?

    – Rote-Flora-Anwalt zu Krawallen im Hamburger Schanzenviertel –

    „Wir als Autonome und ich als Sprecher der Autonomen haben gewisse Sympathien für solche Aktionen, aber bitte doch nicht im eigenen Viertel, wo wir wohnen. Also warum nicht irgendwie in Pöseldorf oder Blankenese?“, sagte der Anwalt des linksautonomen Zentrums Rote Flora, Andreas Beuth, am Samstagabend im ARD-„Brennpunkt“ zu den schweren Krawallen von G20-Gegnern im Hamburger Schanzenviertel.“

    Kapiert das noch jemand? Kriegen die nicht sogar Fördermittel wegen Antifa und so? Ich bin ehrlich gesagt ratlos. Oder soll das irgendeine Form von Witz sein, die ich nicht verstehe?

    Passend dazu auch dieser, wie ich finde, ziemlich gelungene Artikel (vermutlich euch beiden Spaßbolzen schon bekannt, aber vielleicht schneit hier ja jemand rein, der auf den rechten Weg zurückgeführt werden will *hust*):

    https://www.welt.de/debatte/article166439955/Die-Konsequenz-einer-Kuschelpolitik-mit-Linksextremen.html

    Gute Nacht allerseits!

    Gefällt mir

    1. Sie sind in ihrer Ideologie einfach nur noch krank. Und ihr Verhalten ist bekannt: Sankt-Florian-Prinzip (Gefahren nicht lösen, sondern verschieben).

      Und Menschen mit anderer Meinung kaputtschlagen. Man gucke sich dieses Video an und ersetze gedanklich das Wort „Nazi“ mit „Jude“ – alles schon mal dagewesen, nichts Neues.

      Gefällt mir

      1. Das wird ja immer schlimmer. Ein Denunziant meldet den Juden und die SA-Truppen schlagen ihn zusammen, zerstören seine Kamera und jagen die Judenbande aus der Stadt mit der Drohung, sie bei einer Rückkehr zu töten.

        Wo habe ich das schon mal gesehen, war das in einem Film, ich muss mal nachdenken… bei den Nazis war das! Die haben das getan, der Nazi wars! Sagen führende Politiker wie der Außenminister auch gerade, die Nazis haben das getan!

        Wir brauchen sofort ein „Konzert gegen Rechts“. Könnte mal jemand den Justizminister antwittern..?

        MaasLos

        Auf der Setlist stehen: Böhse Onkelz, Hard Skin, Frei.Wild und Kraftschlag.

        WOLLEN DIE UNS VERARSCHEN ODER MEINEN DIE DAS ERNST?

        Gefällt mir

      2. Nicht neu. Ich bin schon seit 2015 auf deren Suchfotos als sie die AfD-Demoteilnehmer einzeln ablichteten und ins „linksunten“ stellten.

        Damals warfen sie Eier und Farbbeutel und brüllten Parolen. Heute werfen sie Molotowcocktails, schießen mit Stahlkugeln und schlagen Reporter zusammen. Morgen werden sie morden.

        Viele Grüße

        Gefällt mir

  4. Ich hatte vorgestern und gestern mein „Werkzeug“ bereitgelegt, mich mit Nachbarn verständigt und hab in der Firma in voller (schwarzer) Montur gepennt.

    Vielleicht hätte ich den einen oder anderen der Plünderer und Brandschatzer noch erwischt, bevor sie mich massakriert hätten..Und wenn nicht, so wäre ich zumindest stolz in die Kiste gehüpft. Ich hätte jedenfalls keinesfalls tatenlos zugesehen, wie sie Existenzen und Arbeitsplätze vernichten. Ich eigne mich nun mal nicht zum Opfer.

    Gewiss werde ich das „Werkzeug“ nun zunehmend öfter bereitlegen müssen.Der Geist ist aus der Flasche. Und die zigtausenden Hamburger „Schutzsuchenden“ haben ganz genau hingesehen, wie man hier Spaß haben kann.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Man hat langsam den Eindruck, dass unser Staat von Gewaltkriminellen, arabischen Clans, Diebesbanden vom Balkan und der osteuropäischer Mafia beherrscht wird und unsere “ewig Unverantwortlichen” wie in einer Diktatur davon ablenken wollen, in dem sie uns Bürger als rassistisch, fremdenfeindlich, homophob oder “sonstwas” diffamieren.

      In der Tat haben sich sehr viele Menschen sehr genau angesehen, was hier geschehen ist. Ich fürchte nur, die Mehrheit zieht nicht die richtigen Schlüsse daraus.

      Gefällt mir

  5. Landser nicht zu vergessen … und Xavier Naidoo könnte den Abend vielleicht moderieren? Weiß nicht. Könnte jedenfalls sein, dass diese Weltidee den Nachwirkungen der Schwuppenparty geschuldet ist, auf der sich Maas während der Hamburger Ausschreitungen die Kante gegeben hat (womit wir auch *simsalabim* wieder beim Thema deines Blogs wären):

    http://www.anonymousnews.ru/2017/07/09/waehrend-hamburg-brennt-justizminister-heiko-maas-besaeuft-sich-auf-schwulen-party/

    Gefällt mir

    1. Die AFD wurde meines Wissens bisher nicht mit den Krawallen in Verbindung gebracht, die stellen wohl keine Gefahr mehr dar. Aber die MoPo titelt heute: „Die „Gäste“ aus Putins Reich Warum randalierten so viele Russen mit?“ und stellt in den Raum: „Verschwörungstheoriker glauben sogar, dass Putin Provokateure geschickt habe, um die Demokratie zu diffamieren. Ein Szene-Insider zur MOPO: „Alles ist möglich, aber es gibt keine Beweise.“

      http://www.mopo.de/hamburg/g20/die–gaeste–aus-putins-reich-warum-randalierten-so-viele-russen-mit–27962222

      Gefällt mir

  6. Schon passiert!

    Meine Linksgebürstete meint, dass zur Zeit eine Nazihetze gegen die Hamburger Linken und die rote Flora stattfindet. Vermutlich liest sie die taz:

    „Konservative wollen der deutschen Linken die brutalen Krawalle in die Schuhe schieben.“

    Ob man das Zeugs auch rezeptfrei bekommt?

    Viele Grüße

    Gefällt mir

  7. „Staat und Gesellschaft kotzen mich nur noch an.“
    Die Erkenntnis ist jetzt aber nicht neu, oder? Was fehlt ist das einen min. 85 % der Leute draussen ebenso ankotzen.

    Leute, fahrt mal zur Entspannung auf die andere Oderseite. Dort weiss man noch wie man Leute „respektvoll behandelt^^“
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/polen-reise-geriet-zum-desaster.html
    Besuch dort lohnt, nebenbei sind die Mädels dort um einiges hübscher und selbstbewußter…

    Gefällt mir

  8. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/300-000-syrer-und-iraker-ueber-familiennachzug-erwartet/
    danach werden diese Bestmänschen aber noch enger zusammen rücken wollen/müssen…
    http://www.badische-zeitung.de/eine-familie-aus-loerrach-teilt-ihr-haus-mit-fluechtlingen-nicht-mehr-ganz-freiwillig
    auch bei euch im Kietz wirds „enger“ werden, TS wird sowieso in Wohnraum umgewandelt…
    ach so, wenn die Buntenreg. 300k meint, werdens sicher 3 mille, na ja, min. 15 k davon habe ich mir schon gesichert, pro km2 sind´s dann mehr als Steilshoop…., wird sicher lustig werden…

    Gefällt mir

  9. Noch mal zu den denunziatorischen „Journalisten“, die Autonome zur Hetzjagd auf nicht gesinnungskonforme Kollegen anstrachelten. Das waren wohl zwei freie Mitarbeiter für den ZEIT Blog „Störungsmelder“ (Selbstbeschreibung: „Hier geht es um Neonazis. Wo sie auftreten, was sie dabei sagen und vor allem: Was man gegen sie unternehmen sollte.“).
    „Waren“ deshalb, weil sich die ZEIT dem Shitstorm nun gebeugt hat und die beiden nicht weiterbeschäftigt. Unser Heiko findet das Konzept des Denunzierens aber weiterhin dufte und finanziert es auch:

    http://www.achgut.com/artikel/der_stoerungsmelder_der_soeren_und_der_heiko

    Gefällt mir

  10. ok, wir wollten ja hier nur noch über die Kosten, ähm sorry, Umsätze der Assiindustrie, ähm sorry der Asyl-, ähm sorry der Intergrationsindustrie für´s F(l)achgold reden….
    https://philosophia-perennis.com/2017/07/10/deutscher-staedte-und-gemeindebund/
    pro FG werden 84 k für Butze fällig (find ich persönl. bisschen viel, aber ok) * 300 k Fam.FG macht lustige 25.200 mio, zusätzl. jährliche Bespassung pro FG würd ich mal 10 k ansetzen, kommen noch mal 3.000 mio dazu, alles zusammen 28.200 mio….im 1. Jahr
    Frage an Radio Jeriwan…wieviel bringt Energiesteuer ein….jep, so schlappe 40.000 mio, wir könnten also anstatt Bespassung für zusätzl. 300 k FG, fast 8 Monate energiesteuerfrei fahren, heizen, leuchten…was bringen eigentl. 2 Punkte Märchenst.?
    Fazit, pro 100 k FG sind wir sicher bei 10.000 mio, dazu ja noch die Altfälle FG…
    Nun die Frage nach der Obergrenze, die ja keiner beantworten will…ergibt sich ganz einfach aus jährl. Steueraufkommen (würd mal sagen 700.000 mio) / 10.000 mio/pro 100 k FG, minus Alt-FG, ergo…spätestens bei 7 mio ist Schluß, nicht weil wir die nicht mehr stapeln können, sondern weil die Steuerkohle schlicht alle ist…, ok man könnte Steuern erhöhen und Venezuela nach Dt. importieren, wobei wir sicher schon dabei sind…, n8 germoney

    Gefällt mir

    1. Moin Bla,

      „was bringen eigentl. 2 Punkte Märchenst.?“

      2015 betrugen die EInnahmen aus 19% USt. ganze 159.015 Mio. Also können +2% bestenfalls zusätzliche 16 Milliarden bringen.

      ———-

      Deine Rechnung geht davon aus, dass erschlossener Wohnraum schon vorhanden ist Das ist aber regelmäßig nicht der Fall. Wir müssen vielmehr jedes Jahr erneut eine Stadt in der Größe Kölns auf die grüne Wiese setzen. Was kostet der Neubau einer kompletten Großstadt mit Straßen, Schulen, Kitas,Krankenhäusern, Behörden, Polizei, Feuerwehr, Nahverkehr, Kraftwerke, Lebensmittelversorgung und Kläranlagen? Mit dem Bau neuer Wohnungen ist es auf Dauer allein nicht getan, denn damit wird die vorhandene Infrastruktur überlastet.

      Wir merken direkt an unseren Mieterhöhungen den zunehmenden Druck im Kessel.

      Viele Grüße

      Gefällt mir

      1. @ Wolfgang, besten Dank für die erklärung, da werden 2 Point nicht ausreichen, da muss Germoney beim FG ESC min. 4 Points holen…auch die werden kaum reichen, nur wie verkauft man das dem Dummvieh?
        @ all, thx für die Heinweise auf G20…das es am Ende doch nur Rechte + Putinäre waren…, oh man…welch eine Klapse hier…

        Gefällt mir

  11. Angesichts des Abendblatt-Fotos des antikapitalistischen Revolutionärs mit dem sichtbaren Unterhosenbund frage ich mich, ob man Calvin Klein Läden nicht ein Antifa-Zeichen auf die Schaufenster sprühen sollte…

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Meine Fresse, es widert einen nur noch an. Wenn ich schon das Foto des Täters sehe mit Iro und seitlich irgendwas ausrasiert, was wie zwei gekreuzte Schwerter oder Messer aussieht. Aber der Wähler hat noch lange nicht genug, da geht noch was. Fragt sich nur, was genau. Was soll noch passieren, bis die Stimmung so kippt, dass man den Verursachern das Vertrauen entzieht? Ich verstehs nicht.

      Gefällt mir

  12. Auch hier übrigens wieder die linke Doppelmoral, die ich so liebe: „Fahndungsfotos“ und Steckbriefe von „Rechten“ sowie übelste Schmutzkampagnen der Medien gegen AFD Politiker etc. sind nicht der Rede wert, es geht ja um die gute Sache und die Rettung der Demokratie.

    Wenn die Bild aber mal Fotos von Straftätern in flagranti bringt, schreitet u.a. die ARD ganz schnell ein und beruft sich auf den Pressekodex und den besonderen Schutz der Persönlichkeit und die Unschuldsvermutung: http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/gzwanzig-147.html

    Ich bin beileibe kein Fan dieser Pranger-Methode, wie sie nur das widerliche Schleimblatt bringen kann. Aber wenn schon, dann gleiches Recht bzw. Unrecht für alle!

    Gefällt mir

    1. SPON positioniert sich aber gerade mal so richtig auf der Seite der Guten, inkl. Klarnamen, unverpixelten Bildern und Legendenbildung vom aufrechten und staatstreuen Linksaktivisten, der völlig selbstlos böse Nazis jagt und sie dann an den Internetpranger stellt – ich würde sagen, ganz klar ein Fall für die Tagesschau Faktenfinder (s.o.) :))

      http://www.spiegel.de/spiegel/unispiegel/antifa-strategie-wie-linke-aktivisten-rechtsradikale-enttarnen-a-1150338.html

      Gefällt mir

      1. Wie hieß noch das Buch von Tommy Jaud, in dem der Protagonist abhängig von SPON.DE ist. Er ist SPON.DE süchtig, weil er am 11.9.2001 im Phantasialand weilte und den Anschlag verpasste…

        Spon.de habe ich seit Jahren nicht mehr besucht… und was ist der Tagesschau Faktenfinder?

        Gefällt mir

  13. Wer solche Parteifreunde hat, braucht keine Feinde mehr:

    „AfD-Abgeordnete fordert Erschießung von Plünderern“

    Viele Grüße

    ————-

    Mit sowas will ich nichst zu tun haben. Was soll ich wählen?

    Gefällt mir

    1. @ Wolfgang

      Ich behaupte einfach mal, dass nahezu jeder Politiker permanent irgendwelche irren Sätze raushaut, über die aber kaum jemand spricht, weil derjenige bzw. diejenigen einer der richtigen Parteien angehören und keine Paria sind, wie die Mitglieder der AFD, die sich 24/7 unter dem Brennglas unserer unabhängigen und der Neutralität verpflichteten Qualitätsmedien bewegen. Beispiele dafür gibt es genug. Manche Zitate von Schäuble eignen sich zum sofortigen Losbrechen, Merkel dito, etliche Grüne auch, da schimmert Verfassungsfeindlichkeit nicht nur durch, sondern wird geradezu dummdreist öffentlich zelebriert. Aber kaum jemanden schert das, weil es durch die Medien nicht in dem Maße thematisiert wird, wie jede verunglückte Bemerkung von AFDlern.

      Kurzum: Mir ist die Frau nicht die Spur sympathisch und ich finde es bemerkenswert unprofessionell, um nicht zu sagen dumm, nicht vorauszusehen, welchen Bärendienst sie ihrer Partei mit so einer emotionalen Scheiße erweist … aber sich deshalb als potentieller Wähler von der ganzen Partei abzuwenden, wenn man sie vorher eigentlich als Alternative angesehen hatte, finde ich doch etwas übertrieben. Nur mal so als Zwischenruf, mir persönlich ist wirklich egal, was du wählst. Momentan gibt es imho keine Alternative zur AFD … leider, denn ich bin auch nicht mit allen Personen einverstanden.

      Gefällt mir

  14. Geschafft!

    Nach moslemischen Anschlägen dauert es so im Schnitt drei Tage, bis wir wissen, dass die Täter keine „richtigen“ Moslems waren.

    Bei den Linken hats ne Woche gedauert. Nun aber wird endlich getitelt:

    Russen, Neonazis und Zivilfahnder: Wer randalierte in Hamburg?

    https://www.shz.de/deutschland-welt/politik/russen-neonazis-und-zivilfahnder-wer-randalierte-in-hamburg-id17293496.html

    Nächste Woche werden wir dann lesen, dass es eigentlich doch so ne Art Hafengeburtstag war. Wetten?

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Vermutlich wird Scholz bald bei den Floristen auf der Matte stehen und Abbitte leisten wollen. Und Grote und Dudde übergeben 100 Sturmhauben der Hamburger Polizei als Wiedergutmachung.

      Gefällt mir

  15. Was gehts mir in meiner Siedlung doch gut. Zwei Hausmeister sind jeden Werktag bis mittags vor Ort und sorgen für Ordnung, indem sie z.B. den Müllplatz aufräumen, deren bebilderte Hinweisschilder offenbar in unverständlichem Arabisch abgefasst sind. Aushänge a la „Achtung Ramadan, bitte Rücksicht nehmen auf nächtliche Ruhestörung!“ gabs hier auch noch nicht. Und mobile muslimische Kundgebungen via voll aufgedrehter Anlage im parkenden Auto, haben auch nicht mehr stattgefunden. Also alles soweit im grünen Bereich hier. Im Gegensatz zu:

    http://www.politikversagen.net/asylbewerber-kommen-einheimische-gehen

    Gefällt mir

  16. http://www.mopo.de/hamburg/polizei/nach-g20-krawallen-polizei-professor-zweifelt-an-zahl-verletzter-beamter-27974180
    es wird immer irrer, am ende war die Polizei gar nicht da, die Linken Zecken haben nur gegrillt + Party gemacht, für Stunk haben nur Nahziehs und Putinäre gesorgt…
    aber was am meisten ankotzt….die BesserMenschen glauben den Scheiss auch noch…
    Germoney hat aber sowas von fertig…ich will hier nur noch raus…

    Gefällt mir

    1. Die Menschen können den in HH erlebten bzw. gesehenen Terror nicht mehr mit ihrer Lebensrealität in Einklang bringen. So kommen die Umfragen über das Wahlverhalten zur Bundestagswahl zustande.

      TrauEuch

      Gefällt mir

    1. Das ist ein sehr guter Vortrag, danke für den Link. Ich habe das Video angesehen und mich an der ruhigen und unaufgeregten Art des Vortrages erfreut. Früher hätte ich mich abgewandt und das als Philosophie abgetan. Jetzt aber läuft es mir kalt den Rücken herunter, wenn er trocken feststellt: Es gibt keine denkbare Lösung unseres Problems, das unblutig ablaufen wird.

      Und was machen wir? Feiern die Homoehe und verweigern uns gegenseitig die Diskussion und Lösungssuche.

      Es sieht nicht gut für uns aus.

      Gefällt mir

      1. thx, na Heinsohn lehrt ja auch an irgendeiner Nato Uni, hoffe es sagt dort die richtigen Worte und die treffen dann auf Männer mit balls of steel, solche wie dein Kaleu…, und Heinsohn wohnt sicher nicht nur aus Nostalgiegründen in Danzig…
        btw., Homoehe ist ein Oxymoron…nix gg. Andere, aber was soll das sein…ausser Schwachsinn? man stelle sich das in der 2. Gen. vor…2 „Väter“/Mütter…4 Opas/Omas…dass die Kids dann Zombies werden ist doch vorprogammiert
        btw2., hatten wir dass der akt. Papst ein Linker ist + v Soros gekauft?
        https://philosophia-perennis.com/2017/07/15/zornausbruch-im-vatikan-us-katholiken-deckten-die-verwicklung-des-papstes-in-das-soros-netzwerk-auf/
        https://philosophia-perennis.com/2017/07/14/franziskus-marcello-pera/
        nebenbei3, hab das Buch „Die Getriebenen“ nicht gelesen (wozu auch?), halte es aber für ne große Blend- u. Entschuldiguungslüge…, als ob die nicht wüßten was die tun…hahaha..
        Haben die Amis mit der Finanzkrise 2007 doch genauso gemacht – uns mächtig verarscht + abgezockt…
        WN 2017 wird ganz bitter werden…

        Gefällt mir

      2. Ich habe das Buch „Die Getriebenen“ gelesen. Sehr interessant.

        Der Autor zitiert aus einem Vieraugengespräch zwischen Merkel und Seehofer – da das Buch bis heute nicht eingestampft wurde, hatte er wohl einen sehr guten Informanten aus dem Kreis der Anwesenden.

        Die Theorien um das Buch kenne ich. Aber wenn wir davon ausgehen, dass das Buch *kein* Ablenkungsmanöver ist: Was sagt das dann über unsere aktuelle (und zukünftige) Regierung aus?
        So schlimm es auch ist: In dem Buch ist die Realtität beschrieben, keine Fiktion: Wir werden von Deppen regiert, so einfach ist das.

        Unterstelle keine Verschwörungstheorie, wenn Dummheit als Erklärung ausreicht!

        Gefällt mir

      3. @ Bla:

        Selbst wenn er diverse Lehrstühle an bestimmt relevanten Instituten hat, das wird das Problem nicht lösen. Was nötig wäre, sind Maßnahmen, die so unpopulär sind, dass man sich nicht einmal traut, sie zu denken, geschweige denn, sie ernsthaft in Erwägung zu ziehen.

        Die Migration in großem Stil ist ja bereits im Gange und müsste sofort gestoppt werden.
        Ebenso müsste die Geburtenrate umgehend drastisch gesenkt werden, sowohl in den besagten Ländern, als auch bei den geburtenstarken Migranten hier (dass dies grundsätzlich möglich ist, hat China vorgemacht, aber die gehören zu den Bösen).
        Hinzu käme eine sofortige Anpassung der Lebensumstände in den betreffenden Ländern, sodass das Auswanderungsbestreben dort zum Erliegen kommt.
        Die ideologischen Verschwurbelungen durch den Islam lasse ich jetzt mal weg, Lösungsansätze dazu überfordern mein Vorstellungsvermögen und scheinen – wenn ich den Vortrag richtig verstanden habe – auch eher sekundär zu sein (weniger miteinander konkurrierende Jungmänner = weniger Anfälligkeit für religiösen Wahn).

        Dies alles erscheint mir zum gegenwärtigen Zeitpunkt völlig unrealistisch. Die Konflikte werden überall dort ausgetragen werden, wo überproportional viele miteinander konkurrierende „Jungmänner“ auf einem Haufen sind. Also hier wie dort. Da nützt uns dann auch keine NATO oder sonstwer. Die schiere Masse machts. Und wenn das „Ausmorden“ (nie zuvor gehört den Begriff, aber treffend) vorbei ist, kehrt wieder Ruhe ein und alles ordnet sich neu, bei gleichzeitiger, quasi auf natürlichem Wege gesenkter Geburtenrate (wobei ich mir da noch nicht sicher bin).

        Kurzum: Ich sehe schwarz! Aber möglicherweise gibt es auch noch andere Lösungswege, die mir bisher verborgen geblieben sind. Die Sache mit der Integration und „wir schaffen das“ usw. ist jedenfalls Mumpitz und ich bleibe dabei, dass wir D und vermutlich auch den Rest von Europa in spätestens 20-30 Jahren nicht wiedererkennen werden!

        Gute Nacht, Freunde!

        Gefällt mir

    2. Hier noch mal die Kurzform, wobei die im Vortrag geschilderten historischen Tatsachen bezügl. Blutvergießen halbwegs weggelassen wurden:

      http://www.achgut.com/artikel/merkels_afrikarettung

      Da sage ich doch mal: Wohlstand für alle! Und prima, dass die jungen Leute diesmal ohne Waffen kommen und dabei helfen, das demografische Nord-Süd-Gefälle etwas abzubauen, indem sie sich zahlreich hier fortpflanzen. Eine historisch neue Situation. Hoffnung schöpfe ich daraus jedoch nicht!

      Gefällt mir

  17. @ anwohner51 sagt: 16. Juli 2017 um 22:05
    hmm, maybe, aber mit VT hat der Tag weniigstens Struktur, ich liebe halt schwarz-weiss (aber nicht schwarz auf weiss), ich versteh sowieso nicht wieso jeder Taxi- u Busfahrer alle paar Jahre zum Idiotentest muss, die Versager in Berlin + anderswo aber nie…
    aber nebenbei, Soros + Co sind keine Fiktion…+ der hat überall seine Finger im Pudding…
    vllt. ist aber real VT + Dummheit noch brandgefährlicher….wer weiss…, Fakt ist oder wird…hier is bald Ende v Gelände…würd mal sagen in 2-3 Jahren haben wir ne Mischung aus Venezuela + Kuba, gepaart mit swedish Dünnschissbrain…., opps ich vergass Freie NordKoreanische Presse, n8

    Gefällt mir

  18. Die Jungmänner wieder in Action. Alles noch im experimentellen Stadium, aber schon jetzt eine Überforderung für unseren Sicherheitsapparat:

    Noch relativ harmlos, aber wieder mal symptomatisch, dass Gewalt gegen Christen nicht erfasst wird:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166696406/Weil-er-ein-Kreuz-trug-griffen-die-Jugendlichen-an.html

    Heftig und Heinsohns Theorien aus dem Vortrag imho voll bestätigend:
    https://www.swr.de/swraktuell/bw/uebergriffe-und-krawalle-bei-volksfest-in-schorndorf/-/id=1622/did=19910152/nid=1622/1dc95q0/index.html

    Da kommt was auf uns zu!

    Gefällt mir

    1. Den Artikel füge ich noch an, liest sich wie ein surrealer Krimi:

      http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bad-kreuznach/stadt-bad-kreuznach/schlaegereien-von-afghanischen-gruppen-in-bad-kreuznach-integrationsbeirat-mahnt-zum-handeln_18036123.htm

      Zitat:

      „Schnorrenberger hat nicht zum ersten Mal Probleme mit den Afghanen. Schon im April beim Frühlingsfest habe er sich einige von ihnen vorgeknöpft, weil sie sich daneben benommen hatten. Da hätten sie ihm gesagt, er sei ein „alter Mann“ und habe gegen sie ohnehin keine Chance, außerdem dürften sie hier in Deutschland machen, was sie wollten. Als Schnorrenberger ihnen entgegnete, das sei eben nicht so, und er könne auch die Polizei rufen, habe man ihm geantwortet: Die Polizei könne gar nichts machen, denn Bundeskanzlerin Merkel habe sie eingeladen. Er sei von den Afghanen umringt worden, und als zwei ihm zu nahe kamen, habe er sie an der Brust gepackt – daraufhin habe er von hinten eine Rum-Flasche an den Kopf geschlagen bekommen.“

      Gefällt mir

    2. Das schönste ist die Presseerklärung. Ein Walzer auf rohen Eiern, die haben sich fast in die Hosen gemacht vor Angst, etwas Falsches zu sagen. Gleichzeitig wussten sie, dass die Bevölkerung sie mit zu dicken Lügen nicht davonkommen lassen würde.

      Kein Mitleid. Auch in Stuttgart wurde am Hauptbahnhof laut geklatscht.

      Gefällt mir

  19. @ Harald sagt:
    16. Juli 2017 um 22:53
    agree…, imo wird der Tag kommen an dem the donald, der Russe u der Chinese genau vor dieser Wahl stehen und sie werden (gemeinsam) handeln müssen…oder untergehen..
    nachdem die Verräter ja nun auch in Canada aktiv sind, wirds für die Amis von Norden her auhc ungemütlich werden…die werden von dort keine 5 oder 10 Mio. FG rein lassen,
    btw., die Amis wollten Kanada in den 30er Jahren eh mal platt machen…gab ne zdf Doku mit real Facts dazu…., nix ist unmöglich…im Überlebenskampf werden auch mal „irre Kräfte“ frei

    Gefällt mir

    1. „nix ist unmöglich…im Überlebenskampf werden auch mal „irre Kräfte“ frei“

      Denke ich auch und erleben wir ja auch schon. Wer hätte sich vor wenigen Jahren vorstellen können, was hier heute los ist [Kleiner Einschub: wollte für die sicher zahlreich hier vertretenen Fremdleser an dieser Stelle eigentlich aufzählen, WAS denn genau los ist, denn sicher fragt sich der ein oder andere: „Ja, WAS ist denn los, was meint er denn, ist doch alles wie immer, ich merke keine Veränderung usw. …“ … na ja, und für die, die eh nix mehr merken, schreibe ich das nicht auf, da esse ich lieber noch nen zweiten Salat. Einschub beendet].

      Und ich glaube, dass auch das einer der Punkte sein wird, die uns in den Untergang führen werden. Heutzutage kann sich doch kaum noch jemand vorstellen, dass es in einem Land wie D z.B. zu richtigen Bürgerkriegen kommen könnte und dass die Staatsgewalt dem sehr wenig bis nichts entgegenzusetzen hätte. Wenn der Mainstream das erstmal begriffen hat, bricht hier Panik aus. Momentan glaubt die Masse noch, dass schon alles wieder irgendwie gut werden wird. Etliche fangen aber auch bereits an zu zweifeln und man spürt geradezu, dass sich langsam eine gewisse Anspannung in der Bevölkerung aufbaut.

      Ok, den Rest meiner düsteren Gedanken erspare ich uns jetzt und esse dann doch lieber noch den zweiten Salat, muss fitt bleiben 😉

      Gefällt mir

      1. Ein weiterer Punkt. Die nachfolgenden Generationen sind durch linksliberale Erziehung in der Masse so indoktriniert (um nicht zu sagen verblödet), dass sie die gegenwärtigen Zustände für völlig okay halten. Analog zum Frosch im Kochtopf, den man langsam erhitzt. Es braucht da vermutlich sehr viele sehr frontale Einschläge, bis die anfangen aufzuwachen.

        Gefällt mir

      2. Mir sind die nachfolgenden Generationen mittlerweile total egal. Um einen Freund zu zitieren: Ich will mindestens noch so lange leben, um den grandiosen Untergang inklusive des Geheuls der Gutmenschen zu erleben.

        Keine weiteren Fragen.

        Gefällt mir

  20. Moin moin werter Anwohner 51 und Stamm-Kommentatoren!

    Das ist der Weg! Wir nehmen unsere unveräußerlichen Rechte, die wir per Abstammung in uns tragen und errichten unser Staatswesen nach unseren Vorstellungen, dafür brauchen wir keine Genehmigung.
    Macht mit, es ist auch eure Verfassung.

    Gefällt mir

    1. Die Worte höre ich wohl, aber was willst du uns damit sagen?

      Ich habe heute 10 Std. gearbeitet und bin ein wenig später nach Hause gekommen, weil die ungewaschenen Zecken am Hbf Theater machen. Aber was willst du jetzt von mir, soll ich von meiner Couch aufstehen? Und dann? Zum Klo gehen?

      Gefällt mir

Lassen Sie uns diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s