About

Ich bin direkter Anwohner der Hufnerstraße 51 und habe von der geplanten Nutzung als Flüchtlingsheim aus der Presse erfahren. Ich fand die Leserbriefe unter dem Artikel des NDR sehr interessant und da ich seit vielen Jahren sowohl Mieter als auch Kunde von Eugen Block bin, viele seiner Mitarbeiter persönlich kenne und auch von seinen Handwerkern so einige Geschichten gehört habe, schrieb ich zum ersten Mal einen Leserbrief, denn es war mir zuwider, dass Herr Block sich als Wohltäter hinstellt, weil ihm das Bild des erfolgreichen Geschäftsmannes jetzt nicht mehr genug ist. Zu meinem Erstaunen wurde dieser Leserbrief jedoch nicht abgedruckt. Das hat mich geärgert, da ich höflich und offen die Frage gestellt habe, ob Eugen Block ein guter Mensch oder ein guter Geschäftsmann ist: Die Frage ist nach einem Blick auf sein Lebenswerk schnell beantwortet, aber wenn ihm die Menschenrechte und -würde so sehr am Herz liegen, warum bekämpft er dann so massiv Betriebsräte in seinen Unternehmen, mit sehr fragwürdigen Methoden?

Nein, wenn der NDR schon die Pressemitteilung unkommentiert abdruckt, dann muss gegen die Desinformation auch mal Flagge gezeigt werden. Mittlerweile finden sich einige kritische Leserbriefe unter dem Artikel, aber wo können wir Betroffenen uns direkt austauschen? Wo auf Probleme oder Missstände hinweisen, wenn die angekündigte heile Welt der Integration dann doch mal nicht funktioniert?

Fakt ist: Ich zahle Höchstsätze an Steuer und Sozialversicherungsbeiträgen und verbringe den größten Teil meines Lebens auf der Arbeit, aber niemand hat es für nötig gehalten, mich über die real existierende Solidarität in meinem Hinterhof zu informieren. Man kann Herrn Block als guten Christen lobpreisen, wenn er sein privates Haus bzw. Garten in Poppenbüttel öffnet, nicht dafür, dass er ein Abbruchgebäude gegen Entgelt für Flüchtlinge vermietet. Aber nein, in Poppenbüttel haben die Bürger vorher die Möglichkeit zum Protest bekommen, die sie natürlich auch wahrnehmen (vorsichtig, Link geht zur Bild).

Das ist für mich ein Teil der in diesem Land seit Jahren typischen Desinformation, die ablehne und daher diese Seite starte. Warum ich meinen Namen nicht nenne und diese Seite ausschließlich über das anonyme Tor-Netzwerk betrete? Ich habe Angst vor Extremisten, egal welcher Gesinnung. Wer auf einer Demo in Hamburg die Antifa „erlebt“ hat, weiß, was ich meine.

Ich unterteile schon lange nicht mehr nach politisch links, rechts oder nach Glaubensrichtungen, sondern nur noch nach: Schwachsinn oder kein Schwachsinn.

Wer in Kontakt treten will, kann das über einen Kommentar oder per Mail machen.

Hamburger Michel.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “About

  1. Toller Blog! Wichtige Info: die Massenimmigration ist KEIN deutsches Phänomen sondern in sämtlichen Industrienationen evident. Hintergrund ist der von bestimmten Elitären Kreisen bzw. der von Schattenregierungen geplante und durchgesetzte Weltsozialismus, v.a. zum Zwecke der leichteren Beherrschbarkeit, mit einer progressiven Ausbeutung einer immer mehr arbeitenden Mittelschicht und einer durch Transferzahlungen unterstützten konsumierenden Unterschicht in der Transformationsphase. Später wird es keine großen materiellen Unterschiede mehr geben zwischen den Menschen, d.h. die sozialen Schichten lösen sich zunehmend auf. Ranghohe Politiker sind mit Sicherheit keine unwissenden Idioten, sie sind aber durch und durch korrupt und machen das, was von ihnen durch die Schattenregierungen/u.a. Lobbyisten verlangt wird.

    Gefällt mir

Lassen Sie uns diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s