Flüchtlinge, Drogen und Kriminalität in Hamburg

Was für eine kulturelle Bereicherung meines Lebens: An der Roten Flora ist die Drogenversorgung gesichert, unzählige Schwarzafrikaner verkaufen dort Drogen. Die Polizei hat öffentlich kapituliert, es seien einfach zu viele Afrikaner im Park, dagegen käme man nicht an, weil durch die Sparmaßnahmen zu wenig Personal bei der Polizei vorhanden ist.

Gutmenschen sagen dazu: Drogen legalisieren und Arbeitserlaubnis für Flüchtlinge erteilen, schon gibt es das Problem nicht mehr.

Kurze Zwischenfrage: Denkt noch jemand nach?

flora

PS: Darf ich davon ausgehen, dass die Umbaumaßnahmen an der Roten Flora dazu dienen, dort Wohnraum für Flüchtlinge zu schaffen?

Advertisements

Lassen Sie uns diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s