Die Hufnerstraße ist jetzt erwacht!

Nein, damit meine ich nicht die nichtsnutzigen Zuwanderer im Hinterhof, die kommen stets schon gegen Mittag aus ihrer Behausung hervor.

Nein, Deutschland erwacht so langsam.

deutschlanderwache

Die Massenmedien fangen langsam an, Klartext zu sprechen. Nur Ficki-Ficki trauen sie sich noch nicht zu schreiben. Kommt aber auch noch, wenn das mit den Vergewaltigungen so weiter geht.

achwas

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen gegen mich bereits eingestellt, es steht jetzt nur noch der Vorwurf der Beleidigung im Raum, weil ich so offensichtlich dumme und schmarotzende Frauen wie Marjan Mobayyen und Marthe Friedrichs als das bezeichnet habe, was sie sind.

miregalgeschenktschäublegold
Merkel hat Mist erzählt,
Katrin Göring-Eckardt hat Mist ezählt,
Schäuble hat Mist erzählt,
Chulz hat Mist erzählt…

Die Presse hat es willkommensbesoffen rausgebrüllt und die dumme breite Masse hat es unreflektiert nachgeplappert. Bezahlen werden es mal wieder „die, die schon länger hier sind“, das sind jedoch nicht „alle, die in diesem Land leben“. Natürlich „zum Wohle aller“.

Es wird wirklich von Woche zu Woche absurder.

Kafkaesk. Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

C5ROk4rWYAELwDx.jpg:large

Meine Vorhersage: Die hohle Masse wählt Rot-Rot-Grün und benötigt vier weitere Jahre, um zu erwachen. Dann sind alle so erschöpft, dass man denjenigen wählt, der mit der Faust auf den Tisch haut.

Advertisements

79 Gedanken zu “Die Hufnerstraße ist jetzt erwacht!

  1. „Der Staatsschutz hat die Ermittlungen gegen mich bereits eingestellt…“

    Dagegen wurde an höchster Stelle protestiert:

    Der Staatsschutz hat sich überhaupt nicht bemüht. Man hätte doch nur die Hufnerstraße mit Panzern umstellen müssen. Und dann gnadenlos eine Wohnung nach der anderen ausräuchern und alles Lumpenpack erschießen, das aus den Löchern kriecht. Dieser Nazi-Abschaum aus Barmbek muss mit Stumpf und Stiel und gnadenlos ausgerottet werden. Eppendorf weiß noch, wie Demokratie geht. Wir sind Eppendorf.

    Gefällt mir

    1. Ja, aber… hier wohnen viele Menschen mit Migrationshintergrund, die ja nun auch sehr wertvoll sind.

      Ich gebe mal ’nen Tipp: Einfach Scharfschützen aufs Dach legen und jeden umlegen, der vor 8 Uhr aus dem Loch kriecht. Senkt die Nazi-Quote, aber ganz sicher auch das Steueraufkommen. Ist wie mit Sozialstaat und unkontrollierter Zuwanderung – man kann nicht beides haben.

      Gefällt mir

  2. Die Vorhersage wird wohl so eintreffen.
    Was ich so im Umfeld höre
    ist das, ja, genau: alternativlos!
    Die Begeisterung um Martin: „endlich spricht jemand auch für den kleinen Mann“ ist einfach unfassbar!

    Gefällt mir

    1. Ich habe solche Leute auch in meinem Umfeld. Ich versuche nicht einmal mehr, mit ihnen zu reden – es hat einfach keinen Zweck. Die breite Masse ist dumm wie Brot. Man könnte noch nachschieben: Zu Brot verdummt worden, aber das macht keinen Unterschied.

      Gefällt mir

  3. Hi Aaron, den Hype versteht niemand. Das sind Leute die sich nicht umfassend informieren. Ehrlich gesagt braucht man sich auch gar nicht infomieren, da reicht der gesunde Menschenverstand völlig aus.
    Dumm wie Brot, die gab es schon immer, die sterben nie aus.
    Wir können aber froh sein, dass Deutschland nicht nur aus der Bespassungsgesellschaft HH besteht.
    Sehr guter Artikel zu Maddin, den Hoffnungsträger:
    http://www.theeuropean.de/juergen-fritz/11819-martin-schulz-der-multimilionaer
    In HH sprechen Menschen nur im stillen Kämmerlein oder im öffentlichen Raum mit Menschen, wenn sie wissen, dass keiner zuhört, gut erzogene Menschen. Ich habe auch schon gehört, dass Menschen sagen, interessiert mich alles gar nicht mehr, ich werde die AfD wählen und davon wird mich niemand abbringen.
    Ich habe auch die Hoffnung, dass sich die Menschen nicht nur für die Armutsmigration interessieren (die in Zukunft Billionen kosten wird), sondern auch für die Eurokrise, die jetzt natürlich ins Hintertreffen gerät, sehr gefährlich. Es gibt auch Menschen, die diese Politiker einfach los haben möchten, koste es was es wolle, und das geht nur mit der AfD. Man kann es auch vulgärer ausdrücken: Ein Arsch voller Probleme und zwei Volldeppen die Bundeskanzler/in werden/bleiben wollen.
    P.S. Viele Türkinnen, die früher mit offenen Haar rumgelaufen sind, tragen mittlerweile auch Kopftuch, ist Ihnen das auch schon aufgefallen.

    Gefällt mir

    1. Ich habe Sorge ob der Menschen im stillen Kämmerlein!

      Zu oft habe ich es in letzter Zeit erlebt, dass man im beruflichen Gespräch politische Themen absichtlich umschifft hat, um bei der Verabschiedung oder am Abend im lockeren Umgang dann plötzlich Sprüche wie diesen hier zu hören: „Die SPDCDUGrüneLinke wären gut/schlecht für unser Geschäft, aber Ziel muss sein: die AFD kommt nicht nach oben.“

      Ich bin dann immer sprachlos, weil sich solche Leute aus meiner Sicht selbst disqualifizieren. Mit mir kann man trefflich diskutieren, aber ein „IST SO“ war noch nie ein Argument. Problem: Das höre ich andauernd. Ehrlich gesagt deutlich häufiger als ein AFD-Bekenntnis im stillen Kämmerlein.

      Und die Leute sagen das ohne Not, also wirklich impulsiv voller Überzeugung. Das macht mich nachdenklich.

      Gefällt mir

      1. Ich hab mir – trotz meiner Abneigung gegen „social networks“ – einen facebook-Account zugelegt, um auf Dr. Flockens Seite mal nen netten Gruß abzulassen.

        Wenn man da sowieso schon rumturnt, kommt natürlich auch Neugierde. Die Blaulicht-Seiten erscheinen mir z.B. wesentlich umfangreicher als das normale Zeugs, was man mit Google findet.

        Natürlich hab ich mich auch gleich in einer Barmbek-Gruppe eingeloggt. Ganz interessanter Lokalkram. Aber die Augen sind mir fast bzgl. einer AfD-Diskussion rausgefallen! Es sieht so aus, als wenn kein einziger der stattlichen Gruppe irgendwas Positives bei der AfD erkennen kann. Tlw. wollen sie morgen sogar gegen den Gauland-Besuch demonstrieren.

        Wir Nazis sind eine ganz exotische Minderheit hier im Quartier! Uns kann man an einer Hand abzählen. Es ist erschütternd. Und so wird vermutlich auch die Herbst-Wahl ausgehen.

        Viele Grüße

        Gefällt mir

      2. Gegoogelt, seine Seite gefunden, dein Eintrag ist der erste/einzige Kommentar… das wird ganz groß im Herbst, davon bin ich überzeugt. Allerdings nicht in diesem Herbst…

        Es gibt Blaulicht auf Facebook, die mehr Berichte aus HH veröffentlichen, als die Polizei über die OTS-Blaulichtseiten? Klingt nicht logisch.

        Gefällt mir

      3. „Gegoogelt, seine Seite gefunden, dein Eintrag ist der erste/einzige Kommentar…“

        Mein Google ist besser. Ich sehe auch unangemeldet tausende von Kommentaren auf Flockens Seite. Allerdings muss man die Threads aktiv aufklappen und dauernd mit dem „Bitte anmelden“-Fenster kämpfen.

        Ich alleine hab wohl schon so an die 10 Kommentare bei ihm geschrieben. Gestern abend hatten wir über die hübschen Flüchtlingshäuser in Billwerder diskutiert. Denen fehlt nur ein winziges Detail und dann sollten alle damit leben können….

        ———-

        „Es gibt Blaulicht auf Facebook, die mehr Berichte aus HH veröffentlichen, als die Polizei über die OTS-Blaulichtseiten?“

        Ja. Zusätzlich zu den bekannten Polizeimeldungen suchen z.B. „Erlebende“ verzweifelt Zeugen und veröffentlichen Tatschilderungen direkt auf der Polizeiseite. Scheint toleriert zu werden. Und auch die vielen Kommentare.

        ———-

        Facebook wirkt insgesamt sehr chaotisch und aufgeregt. Man kann auf vielen Seiten gar nicht so schnell lesen, wie die Beiträge und Kommentare rattern. Ich kann mir schon gut vorstellen, dass sich Menschen in facebook verlieren.

        Aber wenn wir unsere mehrheiztlichen Mitbürger wirklich halbwegs verstehen wollen, dann gehören wohl Erfahrungen mit facebook dazu. Volks-Psychologie ohne facebook o.ä. sind heutzutage sinnlos. In den ersten 40 Minuten hatte Mausfeld nach meiner Erinnerung kein einziges relevantes Wort über derartige Medien verloren. Dann hätte mich nämlich sein Vortrag vom Start weg fesseln können. So soll es in facebook (Ro).-„Bots“ geben, die automatisch vorformulierte Meldungen verstreuen….. etc.
        Muss man Mausfelds obskuren „Eliten“ vielleicht einfach nur durch „politisch aktive Nerds in Netzwerken“ ersetzen?

        Viele Grüße

        Gefällt mir

      4. Dann bin ich für Facebook zu doof. Ich sehe dort kaum was und bekomme ständig die Aufforderung, mich anzumelden oder zu gehen. Na, dann gehe ich eben.

        Habe heute nur das Foto des Jungen mit ’ner Axt im Kopf gesehen – er liegt im Koma, seine Mutter hat das Foto veröffentlicht und sich darüber beschwert, dass der Fall so massiv klein gehalten wird. Naja, sie ist natürlich unter Schock und kann nicht glauben, was passiert ist. Hoffentlich stellt sie die Verbindung zu ihrem Wahlzettel im September her.

        Gefällt mir

  4. Im Beruf halten sich die Leute bedeckt, da wird keiner freiwillig sagen, dass man AfD wählt, um nicht als Nazi da zustehen, das ist doch Methode, wie sie die Leute mundtot machen. Im Beruf werden Sie das nicht erleben. Da spricht man über dies und das und über den Anschlag in Berlin, aber mehr gibt es da nicht. Als Trump gewählt wurden ist, musste ich mir den Mist auch dauernd anhören, ich meinte nur, er ist demokratisch gewählt, fertig, bin garnicht drauf eingegangen. Glauben Sie mal dran, dass wird Ihnen niemand sagen. Das ist böse, das ist schlimm, die Propaganda funktioniert hier einwandfrei. Ich hätte auch nie gedacht, dass sich die Menschen den Mund verbieten lassen. Leider ist Höcke auch nicht gerade förderlich. Aber der Wahlkampf ist schon im vollem Gange. So wie ich gehört habe, wird die AfD glaube ich im April für den BTW-Wahlkampf einsteigen. Dass gegen den Auftritt von Gauland oder egal welchen AfD-Politiker protestiert wird, ist in HH doch nichts aussergewöhnliches. Man hat es doch in der Welt endlich mal lesen können, mit dem Spiessrutenlauf der AfD Anhänger in Schleswig-Holstein, mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun.

    Gefällt mir

    1. Vielleicht wachen die Leute ja noch auf und denken ein wenig nach. Ich zweifel ja ehrlich gesagt dran, aber mit einem Axt- und Machetenangriff täglich ist da natürlich noch ordentlich Potenzial nach oben…

      Ich erwarte ja auch nicht, dass die Leute sich als AFD-Wähler outen. Mich erschüttert, dass eigentlich normale Menschen ohne Not über die AFD „schimpfen“ und nicht einmal merken, dass sie selbst der Propaganda aufgesessen sind. Keiner von denen hatte deren Programm gelesen… aber einer davon war sogar studierter Politologe. Hammer.

      Gefällt mir

  5. Ich sehe, dass die jetzige Regierung sich weigert, was an der Migrantenkrise zu ändern, sehr schön an dem folgenden Artikel ersichtlich:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article162687417/IS-nimmt-Deutschland-noch-staerker-ins-Visier.html
    Wenn man in diesen Zeiten nicht begreift, dass ein Grenzschutz absolut notwendig ist, der hat meiner Meinung in der Regierung nichts verloren. Wer weiterhin das Steuergeld rausschmeisst, als gebe es kein morgen, der hat ebenfalls in der Regierung nichts verloren:
    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/regierungsstreit-kanzleramt-und-arbeitsministerium-streiten-ueber-armutsbericht/19490632.html
    Wieso wollen sie denn alle nach D. Manche schreiben schon in ihren Kommentaren von Bürgerkrieg und Unruhen. Sehen Sie irgendwelche Anzeichen, dass endlich in enormen Maße abgeschoben wird? Wird ohne Grenzschutz nicht gehen. Warum denn nicht? Warum werden MuFls nicht untersucht, ob sie wirklich minderjährig sind. Warum ist das alles nicht möglich. Wenn eine Kanzlerin nicht bedenkt, was sie mit ihrer Grenzöffnung, jetzt käme gleich wieder das Geschrei, die Grenzen in der EU sind doch offen, auslöst, hat als Kanzlerin in D nichts mehr verloren. Es gab vorherige Berichte, dass eine Völkerwanderung bevorsteht, aber unsere selbsternannte Elite macht wie immer nix. Viele in meinen Freundes- und Bekanntenkreis sagen, wenn sich an der Migrantenkrise nichts ändert, wählen sie die AfD. Die richtig Armen kommen doch erst gar nicht, was für eine Heuchelei. Bevölkerungsexplosion ohne Ende. Jedes Land schützt seine Grenzen, bei uns kommt jeder rein, der Asyl kreischt mit oder ohne Pass. Das ist doch von Anfang an schon schiefgelaufen, die steigen aus, wo sie wollen, die gehen hin wo sie wollen. Soviel zur Residenzpflicht, Königssteinerschlüssel. Die machen was sie wollen. Und hier gibts nur eidedei. Hat der Staat schon kapituliert?
    Dass Sultan grössenwahnsinnig ist, ist für jeden ersichtlich und war vorher schon klar, aber jetzt wird Merkel (die alles vom Ende her denkt, die mächtigste Frau der Welt) durch die Manage gezogen, wir schaffen das, Grenzen lassen sich nicht schützen. Nö, ist klar. Aber das Volk diffamieren, das Steuergeld verschleudern, das ist alles möglich. Und jeder, der sich darüber nicht freut, wird fertig gemacht. Die AfD als rechtspopulistisch bezeichnen, diese Regierung hat sie doch erst kreiert.

    Gefällt mir

    1. Und heute dann neue Zahlen: Was kostet die Migration? 20 Mrd. Euro pro Jahr. Nur die Bundesmittel. Zzgl. die Länder, dazu die Eh-Da-Kosten.

      Goldmenschen sind eben nicht geschenkt, die kosten.

      Aber bald werden sie an den Werkbänken stehen und unsere Renten erarbeiten. Hat die Politik doch versprochen 🙂

      Gefällt mir

  6. Mein facebook-Account wurde gesperrt! Ich hab wirklich Null-Komma-Nichts Böses geschrieben oder getan. In einer Barmbek-Gruppe einen Kommentar. Und bei Dr. Flocken. Zusammen knapp 10 extrem (!) harmlose Kommentare.

    Ich konnte den Account allerdings noch einmal freischalten. „Damit mir das aber nicht noch mal passiert, solle ich mir die Gemeinschaftsregeln durchlesen“. Was mir konkret vorgeworfen wird, weiß ich nicht. Nicht mal ansatzweise.

    Vielleicht war mein Griuppen-Aufruf zur Gewaltfreiheit einigen Herrschaften schon unerträglich? Oder ich hab zu wenig Daten von mir preisgegeben oder zu viele „Freundes“-Anfragen abgelehnt. Das ist ja schlimmer als Orwell 1984.

    Ich werde wohl bei Facebook nicht alt.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Hier mein gestriger Beitrag in der Gruppe, der vermutlich einigen der Meinungsmehrheit schon zu viel war:

      ——————–

      Moin,

      vielen Dank für die prompte Aufnahme. Ich bin nun schon seit 30 Jahren hier im Quartier.

      Erstmal freue ich mich, dass die kriminelle Körper-Klaus-Bar aus der Ladenzeile abziehen musste. Leider aber nicht, weil wir Barmbeker Bürger uns gegen den Laden der organisierten Kriminalität wehrten, sondern einfach, weil die Polizei die Bude schloss.

      Nun kommt da ein Nazi-Laden hin. Ich kann Eure mehrheitliche Empörung darüber durchaus verstehen!
      Für mich ist das aber erstmal ein Klamottengeschäft, das hoffentlich – im Gegensatz zur vorigen Shisha-Bar – sauber bleibt, brav Steuern zahlt und Leuten Arbeit gibt. Ob deren Kunden Nazis oder fundamentalistische Moslems sind, ist mir so lange egal, wie sie uns nichts tun. Sie werden uns auch beim Ghetto-„Flanieren“ nicht stören, weil der Laden um 18:00 schließt.

      In jedem Fall bezweifel ich, dass das Abbrennen oder Steine-Werfen auf Klamottenläden die Anzahl der Extremisten in unserem Land vermindert. Wir fackelten ja auch nicht die Moschee gegenüber ab, als da noch der Hassprediger das Abschlachten von Ungläubigen legitimierte.

      Mein Vorschlag an die Aktivisten unter Euch: legt die Fackeln und die Mistgabeln wieder in den Keller. Es ist wirklich keine kluge Idee, ohne akute Not gerade im eigenen Quartier Leute zu lynchen oder Läden zu brandschatzen. Wenn unser Barmbek erstmal brennt, kann man es vielleicht nicht mehr stoppen.

      Wir sollten uns ausdrücklich gegen jede Form der Gewalt in unserem Stadtteil wehren. Es werden Freitags gewaltbereite Jugendliche aus reichen Stadtteilen zu uns kommen um hier zu randalieren. Abends fahren sie dann wieder nach Hause nach Blankenese, weil Mama das Essen fertig hat. Wir aber leben hier. Für die Antifa ist das nur ein großer Abenteuerspielplatz.

      Viele Grüße

      Gefällt mir

      1. Ich wurde etwas später nochmal gesperrt. Vielleicht liegt es gar nicht an der Politik….

        FB (facebook) will offensichtlich Cookies auf meinen Rechner speichern. Damit wollen sie u.a. zählen, welche Werbungen ich wie oft angucke. Datenkrake. Allerdings blockiere ich sowohl Werbungen als auch Cookies.

        Nach jedem Browserstart erscheint daher mein Rechner für FB jungfräulich. Aber trotzdem mit bekannter IP. Das könnte FB tüddelig machen. Mit nem Captcha kann ich meinen Account dann wieder freischalten.
        Mir solls recht sein.

        FB ist sowieso total krank. Wild über den Bildschirm verteilte Funktionen, die sich hinter Fließtextworten verstecken. Man muss den Zeiger erstmal über eine Fließtextzeile fahren, damit man mit den auftauchenden Unterstreichungen erkennen kann, was man drücken kann.

        Komplett unverständliche Menüs mit nem halben Meter Funktionen (vielleicht sollte ich mal auf Englisch umschalten). Viel künstliche „Intelligenz“, die z.B. zu irrwitzigen Effekten bei der Reihenfolge von Daten führt. Man kann zwar auf chronologische Listen umstellen, aber dann siehts fast noch wilder aus.

        Für mich ist FB nichts.

        Viele Grüße

        Gefällt mir

      2. Für Facebook muss man unkritisch sein, einfach etwas weniger nachdenken, sondern mehr Wert auf Konsum legen. Ich bin mal deinem Tipp gefolgt und habe „auf Facebook“ gelesen. Solche freien Meinungsäußerungen würde ich mich nicht trauen.

        Ist aber egal. Nach den Gewaltaktionen in NRW, Berlin und Hessen dürften wieder ein paar Leute aufgewacht sein. Und der Frühling ist noch nicht einmal da. Heute musste man bei der Sonne nur aufpassen, von den Musels (die schon länger hier sind) in ihren Protzkisten nicht überfahren zu werden.

        Gefällt mir

      3. „Ich bin mal deinem Tipp gefolgt und habe „auf Facebook“ gelesen. Solche freien Meinungsäußerungen würde ich mich nicht trauen.“

        Begriffe wie „Freund“ und „Hass“ sind auf FB hochgradig inflationär. In wenigen Sekunden können sich Mehrheiten und Mobs ausbilden. In welche Richtung die Stimmungl jeweils ausschlägt, kann wohl keiner so genau vorhersagen.

        Mit meinem zuvor zitierten Beitrag hab ich zwar viel Zustimmung erhalten. Aber ich hatte mich nun mal gegen die sich gerade ausbildende militante Stimmungsmehrheit gewandt. Ich hab die Aktivisten brutal ausgebremst, denn nach meinem Beitrag waren die Befürworter von Steinen und Feuer schlagartig verstummt. Bei denen stehe ich nun gewiss auf der blacklist. Nur einer blieb beharrlich bei seiner Meinung, dass „die Antifa einen guten Job machen würde“. Ein Mann so ungefähr in meinen Alter. Erschreckend.

        Erschwert wird mein gefährliches Spiel noch dadurch, dass ich bei Dir, bei der AfD, bei Dr. Flocken und in der Gruppe gleichermaßen als „Wolfgang“ unterwegs bin und daraus auch kein Hehl mache. Und mich mindestens sechs Gruppenmitglieder sogar real kennen. Barmbek ist ein Dorf.

        Ich bin sogar noch weiter gegangen: ich hab der Gruppe vorgeschlagen, dass wir uns gegenseitig helfen. Ich kann technisches Know-How beisteuern. Vom Fahrrad-Flicken über Geräte-Reparaturen bis zu ausgewachsenen Controller-Entwicklungen. Bisher ist nur einer drauf angesprungen. Aber am Wochenende sollte man auch keine schnelle Reaktion erwarten.

        Mein kleiner mutiger Tanz auf dem „Antifa 309“-Vulkan, sozusagen…. 😉

        Ich sehe drei Möglichkeiten: entweder outen die mich als Nazi. Dann wehre ich mich nicht mehr gegen die Löschungsversuche der FB-Software (die mir heute übrigens nichts getan hat) und verdunste wieder.
        Oder es kommt bei einigen linken Gruppenmitgliedern zu einem Aha-Erlebnis wenn sie mich real erleben. Dass Nazis wohl doch wertvolle und nette Typen sein können.
        Oder sie schlagen mir die Fresse ein. Dann wäre ich ein Märtyrer. Und zum Zahnarzt muss ich eh, weil mir gestern ne Plombe rausgefallen ist.

        ——-

        „Wir-sind-Eppendorf“ und Hartmuts FB-Seite hab ich auch schon bewundert. Auf beiden Seiten ist gut was los. Witzig sind übrigens FB-„Abos“ für Epoch-Times usw. Wenn man auf FB einloggt, wird man gleich mit den neuesten News konfrontiert.

        Kurzum: mein neues Spielzeug hat noch nicht ganz ausgedient. Man muss nur die Spielregeln etwas umändern… 😉

        Viele Grüße

        Gefällt mir

      4. Ohne Anmeldung bekomme ich das nicht zu sehen… mir ist das zu doof, permanent gegen den Nag-Screen zur Anmeldung zu kämpfen…

        Vielleicht solltest du wirklich ein wenig besser aufpassen, diese Antifa-Dödel und ihre stumpfen Mitläufer halten sich für Freiheitskämpfer und erhaben über Recht und Gesetz. Man kann nur hoffen, dass die Antifa endlich als kriminelle Vereinigung verfolgt und bekämpft wird.

        Gefällt mir

      5. Ach so:

        „auf“ FB wie man z.B. auch „auf“ der Seite der AfD was schreibt oder liest. FB ist und bleibt eine Homepage.

        In meiner Jugend empörte ich mich u.a. über die Programmiererworte „einschreiben“ und „auslesen“. Mit zunehmendem Alter tritt aber eine Empörungserschöpfung ein…. 😉

        Viele Grüße

        Gefällt mir

      6. Genau. Ich fahr gleich Hause und geh Bett…..

        ———-

        Als die Antifa gestern Richtung Demo ging, meinte eine linke Bekannte, dass die Schreikinder ja noch nicht mal Haare am Sack hätten. Als ich 2015 beim Ende der AfD-Demo entschlossen auf die Kinners losging, machten sie mir auch völlig irritiert Platz. Die können nur feige. Entweder aus dem dunklen off oder in Überzahl.
        Aber ich werde die kleinen Racker nicht unterschätzen. Danke für Deine Besorgnis. Mir ist klar, dass wir zur Zeit einfach noch zu wenig Nazis sind um auch nur eine/n Kamerad/in entbehren zu können….. 😉

        ———-

        Wenn man bei FB nicht angemeldet ist, ist es völlig unbrauchbar. Das ist wie Porno durch ein Schlüsselloch gucken, wenn der Schlüssel noch drin steckt…. 😉

        Viele Grüße

        Gefällt mir

      7. Die kleinen Schreihälse sind perfekt ausgebildete Ideologen im Besitz des richtigen Denkens, der einzigen und wahren Moral und der absoluten Wahrheit. Und wenn die Realität nicht mit der Ideologie übereinstimmt, dann stimmt mit der was nicht, die muss dann entsprechend hingebogen werden. Zur Not mit Faust, Steinen und Brandsätzen.

        Die Menge machts, nicht die Haare am Sack. Viele Hunde sind des Hasen Tod.

        Gefällt mir

  7. War eben kurz auf der Demo. Thor Steinar wird von der Polizei bestens abgeschirmt. Näher als 50 Meter kommt da keiner ran. Ganz Barmbek scheint auf den Beinen. Volksfest des „bunten“ Stadtteils. Mit Musik aus Agitationslautsprechern und Würstchen von Peters-Grill. Noch alles sehr friedlich. Aber das kann sich ja noch entwickeln wenn es dunkler wird.

    Ich Nazi kam mir mengenmäßig extrem homöopathisch vor. Frustrierendes Gefühl. Aber irgendwie auch stolz, dass ich mich von der Sportpalast-Atmosphäre nicht mitreißen lasse.

    Lustig waren ein paar geschäftige Entreicherer inmitten den Menschentrauben. Da werden gerade einige Handys und Brieftaschen die Besitzer wechseln.

    Sonst nix los hier im Norden…

    Viele Grüße

    Gefällt mir

  8. Eines ist doch ganz klar, diese Regierung stürzt uns ins Unglück, leider sind die Menschen in D nicht komplett verblödet, und genau das ist deren Problem.

    Gefällt mir

      1. Weil wir übrigens gerade bei sprachlichen Fragen sind…. Du schreibst: „ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass deren Zahl steigt…“

        Eine ‚Ziffer‘ ist z.B. eine „7“. Klare Sache.

        Eine ‚Zahl‘ ist die Zusammensetzung mehrerer Ziffern. Unsere ’18‘ ist eine Zahl. Auch ‚achtundachtzig‘ ist so eine Zahl.

        Wenn Du aber eine Menge von Irgendwas spezifizieren willst, so mutiert sowohl die ‚Ziffer‘ als auch die ‚Zahl‘ zur ‚ANzahl‘ und verbindet sich mit einer „Einheit“. Zum Beispiel sind Du und ich ‚zwei Nazis‘. In der Fuhle stand ich vor gefühlten ‚1000 Antinazis‘.

        Ganz pervers wird Sprache, wenn wir große Anzahlen beschreiben wollen. Zum Beispiel „wir sind noch Lichtjahre von einem Umdenken“ entfernt. Hier wird die Anzahl der Lichtjahre einfach weggelassen. Die verbliebende Einheit „Lichtjahre“ soll uns suggerieren, dass es um eine große Anzahl geht.

        Trotz des aus der Wissenschaft entlehnten Begriffs „Lichtjahre“ endet hier die quantitative Sprache der Wissenschaften und wir betreten das qualitative Gebiet der Soziologie, der Mausfeld-Psychologie, der Hartmut-Philosophie, der Anwohner-Ökonomie und der Politologie. Da kenn ich mich nicht aus…

        Ich bin nur ein einsamer Nazi, der seine Kameraden noch mit der ANzahl der Finger seiner rechten Hand abzählen kann.

        Viele Grüße

        Gefällt mir

      2. Wolfgang, du faselst! Wenn ich von einer „steigenden Zahl“ spreche, dann ist die Aussage umgangssprachlich sehr eindeutig zu verordnen. In diesen Tagen lügen die Medien dermaßen plump, es wird einem Angst und Bange: Überschrift in der WELT Online: „AFD fordert generelles Kopftuchverbot“, im Artikel steht dann „AFD fordert generelles Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst“. Das ist nicht nur unsauber, sondern hat System. Solange das so ist, will ich mich wirklich nicht mit dir über sprachliche Feinheiten unterhalten müssen. Haare, Korinthen, spalten, kacken.

        Was mir heute morgen so auffällt: Der schon länger hier lebende Kindermörder aus Herne wird von den Medien sehr intensiv beleuchtet, ich sehe Fotos und lese Geschichten aus seinem Leben und über seine Familie. Die beiden Düsseldorfer Attentate werden nur am Rande erwähnt, auch zum Heidelberger Mörder gibt es keinerlei Hintergründe. Nur Atteste über psychische Störungen hatte man sofort zur Hand.

        Warum wird das Verbrechen eines Einheimischen medial maximal ausgeleuchtet, während die häufiger stattfindenden Verbrechen durch Migranten nur in Nebensätzen erwähnt werden? Ich kann es bis heute nicht fassen, wie sang und klanglos das Berliner Attentat medial untergegangen ist. Was ist da im moralischen System der Journalisten abhanden gekommen, wenn Leib und Leben der Mitbürger so gering gewertet werden gegenüber Schutz und Exkulpation schwerkrimineller Migranten.

        Dieses Land ist psychisch krank. Ein Patient mit Symptomen von Selbsthass, absoluter Abwertung des Eigenen gegenüber allem Fremden und schwerer Suizidalität.

        Gefällt mir

      3. Das Rumfaseln war die Retourkutsche für Deine „auf FB“-Linguistik-Kritik…

        ———

        Ansonsten stimm ich Dir 100%-ig zu. Auch ich denke, dass uns tausende politischer Falschfahrer entgegen kommen.
        Komisch finde ich allerdings die Durchsagen im Radio. Da warnen sie lediglich vor einer Handvoll Geisterfahrer. Wahrscheinlich lügen die aber.

        Viele Grüße

        Gefällt mir

  9. Ich glaube nicht, dass das Land psychisch krank ist, wenn ich mir die einzelnen Artikel anschaue, was mal wieder alles passiert ist und welche Taten als psychisch krank hingestellt werden, und dass der Maddin für Familiennachzug ist, die Politiker von den Türken durch die Manege getrieben werden, muss ich innerlich Schmunzeln, vor allem wenn ich die Kommentare lese, wie weit muss sich eine Politik von ihrem eigenen Volk entfernt haben, mit einer Arroganz und Ignoranz, glauben Sie mir, das wird denen alles so um die Ohren fliegen, die Menschen haben die Nase gestrichen voll. Eigentlich kann sich die AfD zurück lehnen, die brauchen gar nichts machen, das erledigt die Politelite schon selbst, sie treiben die Menschen zur AfD, die Bundestagsabgeordneten zittern schon vor der BTW Wahl, da müssen einige ihre Posten räumen. Und bis zur Wahl ist noch viel Zeit, wo die Fehlentscheidungen über Fehlentscheidungen noch noch mehr zum tragen kommen werden. Jeden Tag wacht ein Dummer auf und durchschaut das Spiel. Nun denn! Die Zeit wird es regeln.
    Und natürlich das Buch „Die Getriebenen“, ein Staat, der seine Grenzen nicht schützt. Beachtliche Leistung.

    Gefällt mir

    1. …ich sehe das nicht so: Sicherlich ballen viele die Faust in der Tasche und werden schon aus Protest AFD wählen. Aber die breite Masse folgt den Medien, verachtet die AFD, hält Hilfe für solidarisch geboten. Deutschland ist für viele ein reiches Land, was sie nicht mit ihrer eigenen Einkommens- oder Vermögenssituation in Verbindung bringen und somit keinerlei kognitive Dissonanzen erleiden müssen. Der Wahnsinn der politischen Korrektheit und Gleichmacherei blüht.

      Zum Glück sind die Facharbeiter kreativ und ziehen die Frauen jetzt schon aus dem Auto: Hier wieder aktive Wahlhilfe für die AFD, diese Frau wird ihre Einstellung zu Arabern/Südlandern komplett neu mit sich aushandeln müssen. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3585255
      Nur kein Mitleid, sie hat wahrscheinlich auch am Bahnhof geklatscht.

      Gefällt mir

    1. Seinem Fazit stimme ich zu: Das Schreiben bringt nichts. Die Leute sind einfach desinteressiert. Gestern ein Toter in Wismar, heute in Kiel, die Kleine vom Wochenende in Düsseldorf, dazu jede Menge Überfälle und Vergewaltigungen, brutal und heimtückisch… was sagten die Kollegen heute in der Kantine: „Wenn das Wetter so bleibt, können wir bald grillen“.

      Keine weiteren Fragen.

      Gefällt mir

  10. Wird gerade in einer FB-Gruppe aus Barmbek mit vorher-nachher-Bildern rumgeheult, wie das Pergolenviertel plattgemacht wird. Mein Kommentar:

    „Stadtnaher Wohnraum für Schützlinge oder Wiesen und Bäume für uns und unsere Kinder. Wir haben uns klar entschieden. Naturschutz ist fremdenfeindlich und Nazi.“

    Mehr schreiben lohnte nicht. Der Beitrag wird eh nur wenige Minuten stehen bleiben.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

  11. Sehr bald sind wir Flüchtlinge. Unsere Superreichen kaufen zur Zeit Neuseeland auf. Da gehör ich zwar nicht dazu, aber trotzdem hab ich mir das mal genauer angeschaut.

    Schon nach wenigen Klicks sah ich die Damen (und wenigen Herren) mit ihren „let them stay“-Plakaten. Und deren Wunsch, die von Australien abgewiesenen Flüchtlinge in Neuseeland aufzunehmen.

    Schrecklich. Neuseeland hat die Willkommenskultur erst noch vor sich. Die stehen noch ganz am Anfang. Aber sie wollen den gleichen Weg gehen, den wir schon fest beschritten haben.

    Also auch keine Option. Bisher bleibts beim Büsenbachtal.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

      1. Das war ja mal eine schnelle Nummer.

        Dumme Frage, so am Rande gestellt, wir sind ja praktisch unter uns: Wenn zwei Südländer sich eine 54jährige schnappen und sie gemeinsam vergewaltigen – dauert das eigentlich lange oder wirkt neben dem sexuellen Druck auch der Verfolgsdruck? Ich-mein-ja-nur, kommt ja mittlerweile so häufig vor, da wird man das ja wohl mal fragen dürfen. Wie bei Dr. Sommer: Wie lange dauert eine durchschnittliche Vergewaltigung?
        http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3585255

        Gefällt mir

    1. Hat mich ehrlich gesagt nicht so gehoben. Beim Alter des Rentners habe ich aufgehört zu lesen, denn ich befürchte, dass er es nicht mehr bis September schafft bzw. überhaupt nicht mehr klar genug ist, um wählen zu gehen.

      Und das die „Schutzsuchenden“ sehr primitiv auftreten, habe ich vor paar Monaten/Jahren schon festgestellt.

      Morgen soll es sehr warm werden. Ob es bis zum Wochenende hält? Dann würde ich morgen Fleisch kaufen und marinieren. Dazu paar kalte Biere, ein wenig Skin-Musik und Kameraden – na, wie klingt das?

      Gefällt mir

  12. Abwarten. Die Leute outen sich einfach nicht, jeder weiss warum! Das was jetzt gerade passiert, hätte ich mir nie erträumen lassen! Jedoch war ich auch schon von der Euro-Rettung sowie der Nullzinspolitik nicht begeistert, alles was wir jetzt hören und lesen, wie toll alles funktioniert, stimmt einfach nicht. Das weiss die Elite, das wissen viele Menschen, jedoch müssen die Konservativen sich rechtfertigen, egal was sie sagen, sie sind der Nazi. Daher halten die Menschn ihre Klappe und wählen in der Kabine, davon wird sie die Elite auch nicht abhalten können. Dumme gab es schon immer, aber die macht Gott sei Dank nicht die Mehrheit aus. Natürlich gibt es noch die Menschen, die denken, dass sie was ganz tolles machen, aber auch die werden weniger. Aber jeder, der im Niedriglohnsektor ist, von Hartz IV abhängig, in der Familie, die Mitte (Durchschnittsverdiener, Mittelstandsunternehmen) und die Nichtwähler werden zur Urne gehen, die Wahlbeteiligung wird höher ausfallen, und das ist die Masse vor der sie sich am meisten fürchten. Irgendwann hörte ich, dass 83 % nicht zufrieden sind mit der Flüchtlingspolitik, dass ist enorm. Wenn es tatsächlich so kommen sollte, wie sie befürchten, dann muss man auf jeden Fall weg hier. Ich glaube, das aber nicht. Mal schauen, was die Landtagswahlen bringen.

    Gefällt mir

    1. Ich war auf einem Konzert. Normale Musik, nichts politisches. Der Sänger mit privilegiertem Leben und ein paar Millionen auf dem Konto nutzte die Gelegenheit, gegen die AFD zu popularisieren. Dafür bin ich nicht gekommen, dafür habe ich nicht bezahlt. Aber 20.000 andere Menschen haben laut HURRA gerufen. Ohne Not, vollkommen anonym, in der Dunkelheit einer Konzerthalle.

      Nach einem Gespräch in der Kantine hatten wir eine einigermaßen vernünftige Diskussion zur aktuellen Lage: Migration, Eurokrise, Industrie 4.0. Nach dem Aufstehen nahm mich ein promovierter Volkswirt beiseite und meinte: Sie wählen doch aber wohl nicht die AFD.

      Am Sonntag eine 15jährige, gestern ein 18jähriger und heute eine 34jährige. Düsseldorf, Wismar und Kiel. Gestern die duale Vergewaltigung einer Frau in HH, nachdem diese absolut heimtückisch in die Falle gelockt wurde.
      Die Medien sprechen über Trump und seine Frisur.
      Meine Kollegen sprechen über den Beginn der Grillsaison – und ich arbeite nicht auf dem Bau.

      Nein, liebe Jana, ich kann die Hoffnung nicht teilen, so sehr ich es mir wünschen würde.

      Gefällt mir

  13. Zeit für ein neuen Beitrag…ein Requiem auf die Holländer wär nicht schlecht, die legen grad Hand oder besser Spaten an ihre Deiche an, hoffe die beeilen sich und wirken abscheckend bis September, allein mir fehlt der Glaube….NL ist damit auf der Liste der Anwärter auf „failed state“ def. nach oben gerutscht…ok, #1 ist immer noch Commi-Sweden…unerreicht…
    @ Wolfgang, LInk zur Flutung von Neuseeland mit Bereicherern? kenne jemander der ohne groß Kohle dorthin auswandern will…

    Gefällt mir

    1. Ich weiß nicht mehr, was ich schreiben soll. Den Schreckensmeldungen kommt man nicht mehr hinterher, die Menschen selbst wollen endlich Sonne + Grillfleisch – was soll man schreiben?
      Die Container sind fertig, bald ziehen neue Zuwanderer ein. Und die anderen werden auch schon laut und unruhig, das bessere Wetter macht sie lebhaft.

      Auswanderungspläne wären nicht schlecht, so langsam wird einem klar: Wir laufen einen Marathon und keinen Sprint. Leider sind wir gerade erst gestartet und schnaufen jetzt schon wie eine alte Lokomotive…

      Gefällt mir

  14. Die Realität ist immer wieder „erdend“.

    Für mich keine Spur von Politikverdrossenheit in den NL. Extrem hohe Wahlbeteiligung (fast 80%). Und mit Wilders einen sehr guten Redner mit seiner 1-Personen-Partei frei von irgendwelchen internen Ränkespielen.

    Also allerbeste Voraussetzungen auf allen denkbaren Bereichen. Und trotzdem nicht einmal 20% für die Islamfeinde.

    Wir haben vielfach schlechtere Voraussetzungen. Wir sind und bleiben Exoten. So viele Bereicherungen können gar nicht mehr bis zum Herbst geschehen, dass sich daran noch was ändert. Und bis 2021 wird zu viel geschehen, als dass sich daran noch was ändern kann.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Die breite Masse ist einfach dumm. Nicht zu kompliziert denken, wenn es auch einfache Lösungen gibt. Die Masse ist dumm und wählt ihren eigenen Schlächter.

      Und aus diesem Grund hat die Gesellschaft diese Entwicklung auch verdient. Ich zucke nicht einmal mehr, wenn ich von einer Vergewaltigung lese, egal ob 90 oder 19 Jahre. Was wohl in einer 90jährigen Frau vor sich geht, die 1945 von den Russen und jetzt von den Negern vergewaltigt wird? Sie wurde zweimal von ihrem Staat in Stich gelassen, das steht fest.

      Die Menschen machen sich kein Bild davon, was mit unserem fragilen System passiert, wenn wir eine massive Wirtschaftskrise bekommen. Euro? Energiewende? Na, klingelt da was?

      Gefällt mir

  15. Ich kopier mal meinen Beitrag von der AfD hierher um. Es passt gerade so schön zu Anwohners Thema:

    ———–

    Wilders miserables Wahlergebnis sollte für uns ein “morgendlicher Weckdienst” sein!

    Dabei hat er doch anscheinend alles richtig gemacht….

    1. Keine Flügelkämpfe in seiner 1-Mann-Partei

    2. Übersichtliches Wahlprogramm.
    Gerade heute früh hab ich von zwei älteren Damen gehört, die eigentlich die AfD wählen wollten, aber nun, da sie gehört haben, dass die AfD die Frauen zurück an den Herd schicken will, die AfD doch nicht mehr wählen wollen. Und wieso die AfD so dumm sei, sowas Rückständiges zu fordern.
    Die Propaganda unserer Gegner zeigt Wirkung!
    Je weniger man schreibt, desto weniger bösartige “Interpretationen” lässt man zu. Und je größer die Buchstaben, desto besser können die alten Damen das auch lesen. Wilders Ein-Seiten-Prorammformat ist in meinen Augen genial.

    3. Enorme Wahlbeteiligung

    4. Charismatischer Redner

    Ich denke, dass es ein kalter Herbst für uns werden könnte. Und danach ein 4-jähriger strenger rotrotgrüner Winter. Ob es danach noch “Deutschland” im heutigen Sinne gibt?

    Zweifelnde Grüße

    Gefällt mir

    1. Ich warne jeden davor, im September auf eine irgendwie geartete Veränderung im Bundestag zu hoffen. Die AFD wird zulegen, ohne Frage – und dann in der Opposition versinken. Gut, wenn es dort jemanden gibt – aber nicht ausreichend für echte Veränderungen.

      Aus diesem Grunde hoffe ich sehr auf einen Sieg von SPD-Linke-Grüne. Zum einen setze ich damit auf ein Team, das den Pott holen könnte und ich würde mich an dem Abend gut fühlen. Zum anderen bin ich davon überzeugt, dass RRG uns so schnell an den Abgrund führen wird, dass die entscheidende Mehrheit sich endlich dagegen wehrt.

      Und wenn nicht: Dann geht es einfach schneller.

      Gefällt mir

  16. Abendblatt:

    „Vergewaltigungen nach Hilferufen entsetzen Hamburg
    ……..
    Bislang konnte in den aktuellen Vergewaltigungsfällen kein Verdächtiger ermittelt werden.
    Die Täter aus dem Lohmühlenpark wurden vom Opfer als fünf 20 bis 30 Jahre alte Schwarzafrikaner beschrieben. Unter ihnen war auch ein mehr als 180 Zentimeter großer Mann, der ein grünes Gewand mit glitzernden Nähten trug. Er hatte helle Punkte auf beiden Wangen. Die Tat ereignete sich am 7. Januar gegen 21.45 Uhr.

    Der Täter, der in Altona am 8. März gegen 21.30 Uhr eine Krankenschwester vergewaltigte, ist größer als 1,80 Meter. Er sprach akzentfreies Deutsch.

    Die beiden Männer, die am Lottbeker Weg/Ecke Ellerbrookswisch am 13. Januar gegen 21.30 Uhr eine Frau missbrauchten, werden als 25 bis 30 Jahre alte Südosteuropäer oder Araber beschrieben. Sie waren dunkel gekleidet, trugen dunkle Wollmützen, sprachen gebrochen Deutsch.“

    Warum ist das Abendblatt entsetzt? Kommt langsam die Realität bei den Journalisten an?

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Es werden einfach zu viele Einzelfälle. Und auch die ideologisch gefestigten Journalisten haben Frauen zu Hause, die Angst bekommen. Not-in-my-backyard – alles bekannte Verhaltensweisen.

      Später heißt es dann „wenn das die Merkel gewusst hätte“ und schließlich „das hat die Merkel nicht gewollt“.

      Gefällt mir

  17. Dein Motto ist: „lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende“. Die Deutschen sollen also maximal leiden, damit sie die aus dem Land werfen, die uns Leid zufügen.

    Ich bezweifle, dass das funktioniert. Zumindest kenne ich keinen Vorgang in der Deutschen Geschichte, bei dem das zumindest mal versucht worden wäre. Wir Deutschen waren schon immer eine Köterrasse.

    Dass wir auf ein Ende zusteuern, seh ich allerdings auch so. Ich sehe bloß kein Ende der Schrecken.

    In den letzten vier Jahren haben wir uns an Schrecken gewöhnt, die davor noch unvorstellbar gewesen waren. Horden johlender Arabern und Afrikanern fallen in unsere Schwimmbäder ein, um sich an kleinen Mädchen und Jungs zu vergehen. Abends alleine ausgehen ist für Frauen mittlerweile absolut unmöglich. Wir haben uns gewöhnt.

    Und wir werden uns auch in den kommenden vier Jahren weiter gewöhnen. Der Widerstand dagegen wird marginal bleiben. Ich sehe kein Licht am Ende des Tunnels, Anwohner.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Doch, ich schon. Die nächste Rezession wird kommen, ein Naturgesetz in der wissenschaftlichen Welt der Ökonomie 🙂

      Und mit wirtschaftlicher Not wird die Forderung nach einem harten Durchgreifen kommen. Hässliche Bilder stören dann niemanden, im Gegenteil, sie werden gefordert werden.

      Gefällt mir

  18. Meine Mail an eine Linke:

    ———

    Fast vergessen…
    ….wollte ich Dir doch noch zeigen:

    http://de.lmgtfy.com/?q=jedem+das+seine+kz

    War also Buchenwald, nicht Dachau, wie ich meinte. Zumindest aber genau so bekannt wie „Arbeit macht frei“.

    Ich bin überzeugt, dass die Mehrheit der Antifa-Schreikinder gar nicht ahnen, was damals wirklich abging. Unsere heutigen „Nazis“ haben mit den damaligen Nazis doch nicht das Geringste gemeinsam. Heutige Nazis sind Romantiker, die in einer Zeit leben möchten, die sie selbst nicht kennen.

    „Nazi sein“ hieß aber damals in erster Linie, dem Mainstream zu folgen. Sich dem Mob anzuschließen. Zur Mehrheit dazuzugehören. Kritiker zu verfolgen. Sich vor Geschäfte zu stellen und denen deren Scheiben einzuwerfen. Rufmord durch Verteilung von Zetteln zu betreiben. Was ist der Unterschied zwischen „Kauft nicht bei Juden“ und kauft nicht bei „Thor Steinar“?

    Die heutigen Nazis sind so ne Art Hooligans. Die grölen nur rum. Sind gewaltbereit. Unter Hitler wären das volksschädliche Lumpen gewesen. Denn die Gesellschaft war damals sehr spießig, keinesfalls tolerant und weltoffen. Saufendes grölendes Dummvolk gabs da nicht.

    Aber das wissen die linken Zecken alles nicht. Sie „wissen“ aber, dass man sich unserer „Nazis“ erwehren und deren Geschäfte vertreiben müsse. Das halten sie für Notwehr.

    Genauso haben die Nazis damals auch gesprochen. Die echten Nazis. Aber das interessiert die Linken nicht. Aus diesem Grunde haben wir heute sehr wohl wieder Nazis! Aber das sind nicht die Nazis, die bei Thor Steinar einkaufen sondern die, die mir 2015 fast ein Ei auf die Klamotten geworfen hatten und mich bis heute per Foto als „Nazi“ anprangern oder den Anwohner anzeigen.

    Geschichte wiederholt sich IMMER. Das ist ein Naturgesetz. Aber man muss schon Geschichte verstehen, damit man ihre Wiederholung erkennen kann. Heutzutage steht nicht „Nazi“ drauf, wenn ein Nazi im Kopf drin ist.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    1. Was die Nazis mit den Jugendorganisationen vorhatten, nämlich die konsequente Erziehung der Menschen nach der Nazi-Ideologie, das haben wir doch mit der 68er-Generation in den Schulen erlebt. Auf meiner Schule war das auch so, aus meinem Jahrgang sind nur eine Handvoll zum Militär gegangen und wurden dafür offen angefeindet. Diese Indoktrination zeigt jetzt ihre Wirkung, diese Leute sind wirklich der Auffassung, sie handeln richtig.

      Und diesen ideologisch normierten Menschen wird man auch beibringen können, dass Andersdenkende zu verfolgen und notfalls zu vernichten sind. Oder in einen gerechten Krieg zu ziehen.

      Insofern stimme ich zu: Es wiederholt sich alles, nur die Farbe und der Name müssen erneuert werden. Die Mechanismen sind stets die gleichen.

      Gefällt mir

  19. Die Jusos haben steuergeldgeförderte Hochglanzflyer gedruckt und in die Briefkästen eingeworfen. „Kauft nicht bei Nazis!“

    Die Polizei sperrt schon wieder die Einkaufsstraße. Soll das nun jeden Samstag Demo in der Fuhle geben?

    Wie lange dauert es, bis sich die Barmbeker Anwohner und die geschädigten Geschäfte gegen die Antifa-Krawallkinder stellen und sie wieder heim zu ihrer reichen Mama nach Blankenese schicken?

    Viele Grüße

    Gefällt mir

  20. Werter A51,
    mach doch mal neuen Fred auf, hier kommt ja durch die Comments kaum noch durch/hinterher…
    Thema könnte sein…Einschläge kommen immer näher an die Gut-/Bessermeschen rann…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3590106
    Oder aber auch…Gut-/Bessermeschen demonstrieren gg. imaginäre Möchtegern-Nahzieklamotten anstatt sich ihre eigene Sicherheit zu kümmern, bzw. dafür zu demonstrieren…manchmal könnte man echt denken…die Dumpfbackenherde muss ausgedünnt werden, und die bieten sich ihren Schlächtern auch noch selbst aus….
    Mach doch mal auch wieder Kantinenumfrage…so nach dem Motto…wer geht noch alleine joggen, wer geht nach Einbruch der Dunkelheit noch raus, oder einkaufen..um Zeuge/Opfer eines Uberfalls zu werden….ist der öffentliche (welcher öffentl.?) Raum noch sicher?…Spoiler Alert….njet, nitschewooo…!!!

    Gefällt mir

    1. In Regensburg ging eine sehr junge Hübsche alleine raus. Und wenn ich dann höre, was ihre ach so sozialen und tollen und guten Mitmenschen sagen: Sie war nicht soooo besoffen, sie konnte noch alleine gehen. Um 3 Uhr. Als junges Mädel. Direkt am Kulturverein vorbei.

      Na dann… alles Gute. Ihr Handy ist jedenfalls nicht abhanden gekommen, darum ging es schon mal nicht.

      Gefällt mir

  21. Na gut….

    Bärtiger Psychogestörter einer friedliebenden Religion.

    Termine eintragen…

    Tote und Verletzte zusammenfegen, „Je suis London“-T-Shirts drucken, Trauerfeier am Freitag abhecheln. Sonnabend gegen Thor Steinar demonstrieren. Sonntag Frühling genießen.

    Gefällt mir

Lassen Sie uns diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s