Empfehlung aus der Hufnerstraße

Das Ding ist wirklich gut gelungen.

Angucken. Sozusagen ein visueller Lesebefehl.

Advertisements

35 Gedanken zu “Empfehlung aus der Hufnerstraße

  1. Wie immer und trotz Leseunterstützung extrem anstrengend.

    Uns Nazis fehlen charismatische Redner. Die könnten Deutschland rocken. Aber weit und breit ist keiner zu sehen.

    So einer wie Wilders würde doch schon reichen. Der sagt zwar praktisch nichts. Aber das wenige sagt er gut.

    Wir leben in postfaktischen Zeiten. Als guter Redner muss man ein Gefühl für Pausen und für Betonungen haben. Das sind Künstler der Sprachmelodie und der Psychologie.

    Der „Reaktionär“ dagegen rattert lediglich die Fakten runter. Das macht seinen – eh schon langen – Vortrag noch länger. Hinterher ist man nicht mal anständig radikalisiert – sondern schlicht nur noch erschlagen und ermattet.

    Daher mag ich den Link nicht weitergeben. Der überfordert meine linksautonomen Freunde. Ich brauch was mit mehr Lametta… 😉

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Ich fürchte, an deinen Einwürfen ist was dran. Mir gefallen die Videos vom Reaktionär sehr, ich gucke die mehrmals an, seine Argumentation finde ich sehr nachvollziehbar… aber die breite Masse erreicht er nicht, das ist leider richtig. Das sind die Momente, in denen ich sage: Dann müssen wir eben untergehen, den Kopf nach unten aufs Handy gesenkt, da läuft gerade ein lustiges Katzen-Filmchen auf Whatsapp…

      Gefällt mir

  2. Negeraufstand in St.Georg, nachdem sich ein Zivilpolizist gegen einen messerstechenden Schwarzen mit der Knarre verteidigt hatte. Erst massiver Polizeieinsatz konnte die Lage beruhigen.

    ———

    Die zwei Obdachlosen sollen von einem Rumänen angezündet worden sein.

    Usw,… usw….

    Gefällt mir

      1. In Deinem ersten Polizei-Link steht aber kein Wort von der eigentlich spannenden Sache:

        „Kurz nachdem die Schüsse gefallen waren, versammelte sich eine aufgebrachte Menschenmenge von etwa 30 Schwarzafrikanern vor dem Lokal, weshalb die Polizei die Alarmreserve, auf die nur in besonderen Fällen zurückgegriffen wird, zusammenzog. …. Nach etwa 20 Minuten, als immer mehr Polizeibeamte eingetroffen waren, beruhigte sich die Situation wieder.“

        (Zitat aus Abendblatt)

        Gefällt mir

      2. Es wird wie in Frankreich werden: Vororte, in die die Polizei nicht ohne paramilitärische Ausrüstung mehr hinein kann. Und man wird es uns schön reden. Wir werden uns ducken und uns freuen, wenn die nicht allzu häufig zu uns rüber kommen, dafür zahlen wir dann gerne die Sozialhilfe. Wie in Frankreich.

        Aber weil das hier größer und heftiger ist, wird es wohl so kommen, wie in diesem Artikel beschrieben. Das Buch werde ich wohl lesen müssen, klingt spannend:
        http://www.huffingtonpost.de/2017/02/01/david-engels-buergerkrieg_n_14546506.html

        Gefällt mir

  3. Vielen Dank für das Filmchen ;-)- Das ist alles das Grauen. Die wissen gar nicht mehr, was sie tun sollen. Auffanglager in Lybien, das wird niemals funktionieren, das muss in Afrika passieren, bevor Lybien überhaupt erreicht wird. Da wird mit den Milliarden rumgeschmissen, die überhaupt nicht mehr vorhanden sind. Die Eurokrise eine Katastrophe. Die EU und D am Arsch. Die grösste Katastrophe ever auf Grund unfähiger und inkompetenter Politiker. Das wird aber vor der Wahl nicht mehr verkündet. Die haben das Land die EU runtergewirtschaftet und fluten uns weiterhin mit Wirtschaftsmigranten und zwar hauptsächlich jungen Männern. Wir sind schon so was von Pleite. Die inkompetenten Politiker haben Deutschland und uns kaputt gemacht. Das ist die Realität. Die haben ihrer eigenen Bevölkerung und deren Kinder die Zukunft genommen.

    Gefällt mir

  4. hier kein Befehl…aber ne Leseempfehlung…wem wir den ganzen Schxxx, vor allem die Moslackeninvasion zu verdanken haben…
    http://www.journalistenwatch.com/?s=soros
    wer mag kann ja auch auf zerohedge.com nach dem netten George Soros suchen…die Ostländer werden schon wissen warum die seine Open Society raus schmeisen…
    btw…zu dem Messerneger in St. Georg und der nachfolgenden Auflauf…
    die Sozen Mopo sprach sogar von ner Hundertschaft!!!
    nebenbei der tägliche Messerangriff in hh
    http://www.mopo.de/hamburg/polizei/mordversuch-in-stellingen-unbekannter-attackiert-18-jaehrigen-mit-messer-25670332
    welcome to the gully….

    Gefällt mir

  5. Obiges Video ist ganz nett…das hier ist aber viel krasser und zeigt uns was uns hier blüht.
    http://www.zerohedge.com/news/2017-02-04/dear-leftist-you-need-take-closer-look-real-refugees-you-denounce-vetting
    Vor allem das letzte Video…mMn kein Fake, die Mini-Terroristen/Mörder knallen den am Ende wirklich ab.
    Wieviel dieser Jungterroisten haben wir eigentlich schon in unseren Hinterhöfen? Bald auch massenhaft in neu gebauten Häusern gleich nebenan.
    Wie du werter A51 analog zur Marine gesagt hast…man kriegt die Leute aus ihren Drecks-Ischtlahm Ländern – aber nicht den Drecks-I aus den Leuten! Niemals!

    Gefällt mir

  6. ok, hab mir das Kids-Killer Video nun noch mal fast ganz angeschaut, irgendwie hat man als doofer weisser Westler ja doch Skrupel…ich kam aber irgendwie auf 4 oder sogar 6 Executierte! Wo bleibt der Aufschrei der linksrotgrün Versifften, von AI usw….????????????????
    Ja, und holt noch mehr von diesen Killern ins Land…damit sie uns genauso fertig machen und abschlachten….

    Gefällt mir

  7. Vor 5 Minuten SMS von Linker: „Silvester 2017. Massive Übergriffe in Frankfurt“

    Angeblich kamen 900 von denen, „die noch nicht so lange hier sind“, nicht in die Sicherheitszonen der friedvoll Feiernden und haben dann ersatzweise in der Innenstadt ihr Unwesen getrieben.

    Gefällt mir

  8. naja, aber März bekommen alle Schläger, Messerstecher, Entrauber usw….Beistand…dann gilt Visafreiheit (50 Tage?) für Georgier, die sind ja hier auch schon massiv durch Bereicherung binsichtlich Besitz/Eigentum positiv aufgefallen…wenn dann noch Visafreiheit für Ukraine kommt ist „Polen offen“…dann brauchen wir die „Scheunentor-offen-Politik“ ab Sept. 17 gar nicht mehr…
    …und was am Schlimmsten ist…die Leute regen sich nicht mal mehr auf…nehmen es so einfach hin…Schicksal halt…mein kl. Biotop hier ignoriert das schicksalhaft…Verdrängung pur…..*würg*

    Gefällt mir

    1. Wenn der Gewöhnungseffekt einsetzt, dann haben wir es auch nicht besser verdient. Aber was sind die Anzeichen dafür, ab wann lohnt es sich, die eigene Investition in dieses Land aufzugeben und sich davon zu machen?

      Gefällt mir

  9. Anwohner51, ich glaube, dass jetzt schon kein Geld mehr zum Verteilen da ist, das wird nur noch nicht kommuniziert. Warum Deutschland das Weltflüchtlingsheim sein soll, alle anderen Länder keinen aufnehmen, wie Kuwait, Riad, Saudia Arabien, Katar etc. siehe EU, versteht keiner mehr. Grenzen können nicht geschützt werden, oder eher man weigert sich die deutsche Grenze zu schützen? Ich sehe niemanden von der SPD (soziale Gerechtigkeit), CDU/CSU, der das im Wahlprogramm hat, die Länder grenzen nicht an Deutschland.
    Drei wirklich gute Artikel:
    http://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/die-deutsche-kritik-ist-verlogen-50079092.bild.html
    https://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonntag/europa-das-problem-heisst-migration-hoechste-zeit-es-anzupacken-ld.143716
    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/gruenen-vor-dem-wahlkampf-in-der-krise-14844587.html
    Kennen Sie vielleicht schon…

    Gefällt mir

    1. Es ist noch genug Geld zum Verteilen da. Wir müssen es nicht einmal mehr drucken, es entsteht auf Knopfdruck.

      In Afrika wird sich die Bevölkerung in 20-30 Jahren VERDOPPELN, der Migrationsdruck wird immer stärker werden. Aber es wird ein Umdenken einsetzen, daran glaube ich noch immer. Es braucht nur noch mehr Überfälle, Morde und Vergewaltigungen.

      Gefällt mir

      1. „Es braucht nur noch mehr Überfälle, Morde und Vergewaltigungen.“

        Das weiß auch das Wahrheitsministerium und deswegen werden deren Gesinnungsmedien gegensteuern.

        Und das möglicherweise auf eine sehr perfide Art:

        Es könnte sein, dass die „Bild“ eine fake-news über Frankfurts Silvester-Übergriffe produziert hat. Die waren die Urheber, soweit ich weiß. Die Bild-Leute sind allerdings nicht doof. Gerade die nicht. Sowas passiert nicht unabsichtlich. Weiterhin hat die Bild-„Zeitung“ vor über einem Jahr einen starken Linksruck durchlebt und sich danach ausgerichtet.

        Es kann also sein, dass die Bild uns bewusst mit fake-news traktiert. Damit das Volk derartige Berichte pauschal nicht mehr glaubt und somit desensibilisiert wird. Die Bild macht sozusagen die volksnahe Drecksarbeit und die „seriöseren“ Medien spielen runter oder verdrängen. Das war schon zu meiner Jugendzeit ein bestens funktionierendes Medienkonzept.

        Mag nach VT klingen. Es ist aber nicht zu leugnen, dass die Presse sich mit der Politik sehr genau abstimmt. Alle Protagonisten der Politik und Presse eint die Angst vor einer starken AfD. Also Motiv und Gelegenheit. Da ist die Tat meist nicht weit.

        Viele Grüße

        Gefällt mir

      2. Die Medien haben sich vollständig unglaubwürdig gemacht, egal, aus welcher Motivation auch immer das entstanden ist. An Weisungen aus Berlin glaube ich nicht, ich fürchte viel mehr, das ist einfach das Ergebnis langjähriger linker Ideologie. Und wes Brot ich ess, des Lied ich sing – solche Sprüche benennen die menschliche Natur und sind dauerhaft gültig.

        Aber diese Medien werden von der Generation Smartphone und aufgeklärten Menschen immer weniger konsumiert, auch wenn Bild und Tagesschau heute immer noch die „öffentliche Meinung“ beherrschen. Noch. Die sozialen Medien sind nicht zu unterschätzen, wer direkt oder im unmittelbaren Umfeld reale Gewalt erfahren hat, ist darüber in der Regel derartig schockiert, dass er sich mitteilen will. Und das bekommt man auch mit Fakenews-Gesetzen nicht in den Griff. Da hilft keine Beschönigung durch den NDR mehr, wenn die BFF im Stadtpark von einem „Südländer“ vergewaltigt wurde. Das haben einige Medien mittlerweile begriffen und versuchen zu retten, was zu retten ist (link).

        Und hilfreich sind Zwischenfälle wie diese (link):Eine junge Frau wird von einem Neger belästigt, ein junger Mann eilt zur Hilfe und wird bewusstlos geschlagen. Kurz zuvor wurde dieser junge Mann von Taschendieben beklaut. Der wird nachdenklich werden, davon bin ich überzeugt. Wer ihm das politische Versprechen gibt, diese Zustände aktiv und mit aller Macht zu bekämpfen, der wird seine Stimme bekommen.

        Gefällt mir

  10. Hallo Anwohner51, wir leben in Taka Tuka Land so ist das. Alles irre was hier passiert, einfach ALTERNATIVLOS und das von der mächtigsten Frau der Welt. Unkontrollierte Einwanderung. Hunderttausende, die hier nix zu suchen haben, egalos. Ist doch alles nicht schlimm. Uns gehts doch so gut, wenn da nicht noch der Euro wäre. Aber wir wissen ja, crasht der Euro (unaufhaltsam), scheitert Europa. Das soll kein Populismus sein. Man kann das alles nicht mehr hören, müssen uns hier als Rassisten bezeichnen lassen, Herr Claus Kleber, Dunja Hayali erklären uns die Welt. So einen Mist, dass der Bürger auch noch selbst denken kann. Die wievielte Hitler-Doku wurde bis jetzt ausgestrahlt? Dieses Land wird kein nationalsozialistisches Land mehr. Hier demonstrieren die Türken nach dem Putsch. Was machen die dann eigentlich noch hier, wenn sie das alles hier so Scheisse finden. In NRW Katastrophe, aber es ist gibt keine Charakterstärke mehr, da wird nicht freiwillig zurückgetreten, nein, da wird auf dem Stuhl ausgeharrt, gemacht wird nix. Jungfernstieg werden die Polizisten von 60 Migranten eingekreist, gibts halt Platzverweis, ist doch nicht so schlimm. Serben werden freigesprochen, nachdem sie ein 14jähriges Mädel vergewaltigt haben. Toll, bin beeindruckt, ist doch alles nicht so schlimm, Mörder werden entlassen und bringen gleich das nächste Opfer um, heeee, da kommt Freude auf. Immer mehr rechtsfreie Räume, Ghanaer in St. Georg mit Messer, Polizei muss sich mal wieder rechtfertigen. Ich kann das alles nicht mehr hören. Sie haben recht, der Sommer kommt, aber Vergewaltigungen sind doch nicht so schlimm, einen Leben lang „verzweiferlt und traumatisiert“, egal. Ich sage nur Willkommenskultur, alles rein, ob Kriegsflüchtling oder nicht, der Balkan sitzt auch schon auf gepackten Koffern. Wie schrieb der Bayernkurier, Schweden hat die zweithöchste Vergewaltigungsrate nach Südafrika, Anstieg von über 1400 %. Aber ist doch nicht so schlimm. Fragt sich langsam, wer hier eigentlich verzweifelt und traumatisiert ist.

    Gefällt mir

    1. Da klingt Verzweiflung durch – mit Recht.

      Aber das ist wie mit dem Autofahren, Fliegen oder dem allgemeinen Lebensrisiko: Man muss die Bedrohung ausblenden, sonst ist kein normales Leben möglich. Unser Gehirn ist auch darauf ausgelegt, nur außerordentliche Risiken wahrzunehmen.

      Man werfe einen Blick nach Frankreich oder die USA, dort sind solche Zustände schon lange normal. Der Mittelstand finanziert die Unter- und Oberschichten, beide beziehen leistungsfreie Einkommen. Weil ihnen langweilig ist oder sie die Sozialhilfe aufstocken wollen, begeht die Unterschicht Straftaten (die Oberschicht macht das auch, aber das ist alles gewaltfrei und bezieht sich nur auf Trickserei im Finanzbereich). Kein Tag ohne Mord und Vergewaltigung in der direkten Nachbarschaft, trotzdem am nächsten Tag wieder aufgestanden und auf zur Arbeit. Die Politiker beklagen dann lautstark die Spaltung der Gesellschaft, verteilen noch mehr Leistungen der Mittelschicht um und die ist so doof und beklatscht das.

      Vielleicht gewöhnen wir uns nie dran, aber für die nächste Generation wird das schon Normalität sein. Menschen sind anpassungsfähig, also sollten wir uns abhärten und daran gewöhnen, man kann die Zeit nicht zurückdrehen.

      Gefällt mir

  11. Allgemeine Warnungen bzgl. der hiesigen Gefahren !

    “ Bei der Sicherheitslage habe es eine „große Veränderung“ gegeben …“

    „Vermeiden Sie nach Möglichkeit, nachts allein auf die Straße zu gehen oder sich an abgelegene Plätze zu begeben“

    „Bei der Rückkehr nach Hause versichern Sie sich, ob Ihnen jemand gefolgt ist.“

    „Nach dem Eintreten achten Sie darauf, Türen und Fenster geschlossen zu halten, öffnen Sie Fremden nicht leichtfertig die Tür.“

    Leider warnt UNS keiner. Diese Warnung ging ausschließlich an die Chinesen hier in Deutschland.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/chinesen-in-deutschland-sollen-nachts-nicht-allein-raus-14869216.html

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Mein Freund aus China war nach fast 2 Jahren diesen Monat wieder in Hamburg.

      Es gab nur zwei Themen: Was ist aus Deutschland geworden und wie dick ist der Anwohner geworden.

      Die Hoheit über die deutsche Sprache hat es mir ermöglicht, das eine Thema zugunsten des anderen Themas zu priorisieren. Details tun hier nichts zur Sache 🙂

      Aber es stimmt: Er ist von vielen Seiten (u.a. seinem Arbeitgeber) massiv gewarnt worden, diese Reise nach Deutschland anzutreten. Aus eben den oben genannten Gründen. Da er mehr als 10 Jahre hier lebte, hat er diese Warnungen mit einem Lachen quittiert – bis er vor Ort war, da war er nur noch sprachlos.

      Er ist einer der intelligentesten Menschen, den ich persönlich kenne. Aber er ist nicht in der Lage, das Verhalten der „Zuwanderer“ zu erfassen. „Sie müssten den Deutschen doch so dankbar sein und die Gesellschaft unterstützen“ – von dieser Perspektive war der Asiate nicht abzubringen.

      Naja, Arbeitssau halt, unter 12 Std. Arbeitspensum ist der nie nach Hause gegangen. Und hat das retrospektiv als sehr erholsame Zeit bezeichnet.

      Keine weiteren Fragen.

      Gefällt mir

      1. Wenn ich Chinese wär, so hätte ich Deine Stattlichkeit gelobt und unsere Angst im öffentlichen Raum mit dem Überqueren einer chinesischen Hauptstraße in Bezug gesetzt.

        Die Sache mit der 80h-Woche hab ich auch nicht begriffen. Sportlich wirds erst ab 120 Stunden.

        Ich hatte vor 30 Jahren mal einen Libanesen im Bekanntenkreis. Der war der festen Überzeugung, dass Saudi-Arabien seine und die Stütze seiner hier reichlich produzierten Kinder zahlen würde. Wieso sollte der uns dankbar sein?

        Mittlerweile haben wir ganze Völker eingeladen. Sie sollen zu uns kommen, bei uns bleiben und uns viele Kinder gebären. Denn wir sind reich aber kinderarm. Wieso sollen die uns dankbar sein?

        Viel eher sollte für einen Chinesen eigentlich ganz Deutschland unverständlich sein. Wieso wird neuerdings bei uns Kritik mit allen Mitteln unterbunden? Hat Deutschland seine Demokratie verloren?

        Viele Grüße

        Gefällt mir

      2. Mein Chinese hat natürlich eine etwas andere Sicht auf die Demokratie. „Unsere“ klassischen Argumente ziehen auch nicht mehr, denn er ist frei, hat einen höheren Lebensstandard und deutlich mehr wirtschaftliches Zukunftspotenzial als wir. „Demokratie“ oder das, was wir dafür gehalten haben, funktioniert offensichtlich nicht.

        Um was auch immer es geht, wir, das Volk sind es nicht:
        Für 11 Euro in Berlin und 16 Euro in NRW bekommen Asylbewerber drei Mal am Tag Essen, während ein Hartz-4-Empfänger dafür nur 4,72 Euro zur Verfügung hat. Und der hat eventuell sogar mal in gearbeitet und den Wohlstand mit erarbeitet.

        Gefällt mir

  12. Der Anwohner soll seinen Frust nicht in Form von Schweinebraten in sich hinein fressen und wenn schon dann ohne Kruste, die wird eh überbewertet. Er soll ihn weiter in die Welt schreiben und diesen Blog so lange es geht weiter betreiben.
    Viele Grüße aus Taka Tuka Land

    Gefällt mir

    1. So so, die Kruste wird also überbewertet. Mir scheint, du bist ein ganz großer Experte, nicht nur in Krustenfragen.

      Nur das mit der Migration, das hat der Experte ein wenig falsch eingeschätzt, da war er der Meinung, es handelt sich um echte Kriegs-Flüchtlinge. Und wie lange er sich geirrt hatte, wie sehr er sich gegen die Erkenntnis der Realität gewehrt hat… aber den Auswirkungen und Schäden, den wohlstandverwahrloste Leute wie du angerichtet haben, dem werdet auch ihr nicht entkommen. Aber wahrscheinlich habt ihr dann in eurer Traumwelt neue Erklärungsansätze, dass alles nichts mit nichts zu tun hat.

      Jetzt schnell zurück an die Unterhaltungselektronik, es gibt doch bestimmt irgendwo eine Unterhaltungssendung mit sedierender Wirkung.

      Gefällt mir

Lassen Sie uns diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s