Fake News in der Hufnerstraße

WAHR ist: In Ottensen hat dieser Südländer versucht, eine 47jährige um 20 Uhr im dunklen Park zu vergewaltigen. Die Polizei berichtet.

FAKE NEWS ist: Er zahlt Rentenbeiträge, ist ein Facharbeiter, ist wertvoller als Gold, bereichert unsere Kultur und verhindert Inzucht.

pol-hh-161212-6-phantombildfahndung-nach-sexualdelikt-in-hamburg-ottensen-siehe-auch-pressemitteilun

Jetzt aber schnell wieder vor die Glotze ihr kleinen Racker, es läuft Rosamunde Pilcher oder sonstiger Folklore-Krams.

Und nicht vergessen: Die Drecksregierung ist das Produkt einer Drecksbevölkerung, welche satt, dumpf und vollverblödet diese machtgeile Drecksregierung wählt oder zumindest duldet. Ohne Drecksbevölkerung wäre die Drecksregierung nichts weiter als ein belangloser Haufen menschlichen Abschaums.

Advertisements

6 Gedanken zu “Fake News in der Hufnerstraße

  1. Hab eben ener Bekannten „fake news“ per Mail mal so erklärt:

    Moin,

    verfolgst Du eigentlich die Forderung nach „härteren Strafen für Fake-News“? Das ist ein Musterbeispiel für Volksverarschung.

    Bisher war es straffrei, wenn man Quatsch erzählt hat. Speakers Corner ist ein Musterbeispiel dafür. Ich durfte nur nicht gegen Gesetze verstoßen. Nun wird uns aber die „Verschärfung der Strafen“ bei Falschnachrichten suggeriert.

    Da das natürlich vor Gericht niemals Bestand hätte, werden facebook & Co. zur Löschung „falscher“ Nachrichten aufgefordert. Wer entscheidet also letztlich, ob eine Nachricht „falsch“ oder „richtig“ ist? Ist damit ein 20-jähriger Gymnasiast-„Admin“ bei facebook nicht „etwas“ überfordert? Wie z.B. bei dem kleinen nackten Mädchen, dass aus dem mit Napalm verbrannten Vietnam-Dorf entkam und dessen historisches Foto von facebook als „Kindersex“ gelöscht wurde.

    Wenn ich zum Beispiel gemessen hab, dass im Trinkwasser ein Stoff ist, der den gesunden Menschenverstand ausschaltet und uns zu Gesinnungsrobotern macht und diese Meldung im Netz veröffentlichen will, so darf ich das nicht?

    Wir machen exakt das gleiche wie Erdogan! Wir machens nur etwas subtiler.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Und vor allem gründlicher…

      Wir hätten genug mit den Fake-News unserer Politiker und Journalisten zu tun, von denen wir in den letzten Monaten nach Strich und Faden verarscht wurden.

      Dafür müsste man sie eigentlich einliefern lassen:
      – Migranten finden Geldbörsen und geben sie ab
      – Migranten verhindern Inzucht
      – Sie sind wertvoller als Gold
      – Sie zahlen unsere Rentenbeiträge
      – Es sind Facharbeiter, die besser qualifiziert sind als die meisten Einheimischen

      Das wären Spitzenpolitiker und Journalisten, die das verbreitet und wahrscheinlich selbst gelaubt haben.

      Ja, wir haben ein Problem mit Fakenews.

      Gefällt mir

  2. U-Bahn-Tritt: kein konkret strafbares Verhalten!!!!

    Ist unterlassene Hilfeleistung und Sektflaschendiebstahl für Leute mit Migrationshintergrund nicht mehr strafbar?

    https://web.de/magazine/panorama/ruecken-getreten-suche-taeter-erfolglos-32058982

    Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

    Ach so. Ne klar. Die drei Arschlöcher hatten ja wichtige Gang-Pflichten zu erfüllen.

    Es wird m.E. für jeden Wähler höchste Zeit, gegen diesen auf allen Gebieten zunehmenden Wahnsinn ein klares „Stopp“ zu setzen. Wir haben wirklich nur noch diesen einen alternativen Strohhalm. Wer den 2017 nicht ergreift, verhindert aktiv die wahrscheinlich allerletzte Chance auf eine Kurskorrektur. Jeder Mainstreamer trägt Mitschuld an dem, was bisher geschah und noch geschehen wird. Und kein Realitätsverdränger kann diesmal sagen, dass er von nichts gewusst hätte.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Diese Diskussion ist doch rein akademisch. Die Musels tanzen uns auf der Nase herum und unsere Richter und Politiker verhöhnen uns von ihren Elfenbeinturmen herab.

      Und den Bürgern/Wählern ist es scheißegal.

      Aber stimmt schon, die Hoffnung stirbt zuletzt, also harren wir der Dinge.

      Gefällt mir

  3. Unser Freiburger Gutmensch-Schlächter scheint ja ein ganz durchtriebenes Bürschlein zu sein. Da hat er doch angeblich schon zuvor Mädels (fast) umgebracht und das bei seiner Einreise arglistig verschwiegen.

    Irgendwie ist man nun sogar im Zweifel, ob er denn nicht älter als 17 sei und ob das überhaupt ein „richtiger“ Flüchtling ist.

    http://www.n-tv.de/panorama/Bericht-17-jaehriger-Afghane-war-vorbestraft-article19316076.html

    Was das nicht alles gibt…. ich bin jetzt ganz überrascht…

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. …das wäre der Hammer: Die Griechen verknacken ihn zu 10 Jahren Knast und lassen ihn im Chaos bewusst laufen, soll er doch die Deutschen beglücken.

      Sagt so einiges über den europäischen Zusammenhalt. Und noch mehr über das Verantwortungsbewußtsein unserer „Eliten“.

      Gefällt mir

Lassen Sie uns diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s