Wochenende in der Hufnerstraße

Na, das war doch wieder eine richtig bunte Woche – mit so vielen Einzelfällen.

einzelfall

Der Stiefel steht für die letzte Vergewaltigung am Mittwoch Nachmittag in Buxtehude. Wenn der Skinny-Neger dreimal geklingelt…

pol-std-vergewaltigung-in-buxtehude-polizei-erbittet-hinweise-aus-der-bevoelkerung

Diese Gesichter stehen für das Elend, das viele Frauen fickend in sich ertragen müssen, bevor sie gehen dürfen oder sterben müssen. Lecker.

beischlaefer

Vergewaltiger von Bochum, Vergewaltiger und Mörder von Freiburg, Phantombilder zu Vergewaltigungen in Schwarzenbek und Tübingen

Einzelfälle?

Das hier bekommt man, wenn man bei Google nach Phantombild + Vergewaltigung sucht. Was fällt uns auf?

vieleeinzelfaelle

Was lernen wir?

Während unsereins seit Monaten mit Pfefferspray unterwegs ist und diesen Zustand vorhergesehen hat, glauben viel zu viele Menschen immer noch an das, was man ihnen erzählt. Dass sich hier durch die vielen arabischen Männer nichts an der heilen Welt verändern würde und vor allem daran, dass wir ihnen helfen müssen. In Letzterem liegt das eigentlich Fatalistische dieser Indoktrination verborgen.

Die Opfer der Vergewaltigungen und Treppenstürze sind Opfer einer von linker Ideologie durchsetzten Wohlstandsgesellschaft, die ihr jegliche Schutzmechanismen abtrainiert hat, die sie zum Opfer hergerichtet hat.

Wer hat es euch im September 2015 vorhergesagt? Der Anwohner51.

giphyIch habe ehrlich gesagt kein Mitleid mit all den jungen Studentinnen, den Teddywerfer-Omas und all den anderen, die in den letzten 2 Jahren nicht müde wurden, den Teil ihrer Mitbürger mit Dreck zu bewerfen, die dies voraussahen und sich zu Wort meldeten. Ich habe nur noch wenig bis gar kein Mitleid mit diesen braven Bürgern. All diesen wohlkultivierten Leuten, die auf Studiosusreisen durch die dritte Welt stapften und nicht mal da begriffen, dass hohe Mauern, Glassplitter und Stacheldraht auf den Mauerkronen keine Folklore sind, dass die Gitter vor ihren Ferienapartments nicht Ausdruck vom Übereifer südländischer Schmiede sind.

Liebe Nachbarn, seid nicht naiv, selbst das richtige Kreuz in der Wahlkabine schafft nicht einen dieser oben abgebildeten Steinzeitmenschen aus eurem Blickfeld. Geht mal zum Hauptbahnhof, egal in welcher Stadt: Der Drops ist jetzt erst mal gelutscht.

Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.

Schönes Wochenende. Ich melde mich beim nächsten Einzelfall wieder – also bis morgen dann.

Advertisements

6 Gedanken zu “Wochenende in der Hufnerstraße

  1. Wie sagt meine linke Bekannte nach solchen Vorkommnissen (von deren Vorstufe sie schon zwei selbst erlebt hat) immer so schön? „Männergewalt ist normal. Männer waren schon immer gewalttätig.“

    Stets entgegne ich, dass es in meinen Augen einen Unterschied macht, ob das einheimische oder aus fremden Ländern importierte Männergewalt ist. Und regelmäßig beeindrucke ich sie damit nicht.

    Du hast Deinen Hartmut. Ich hab meine linke Bekannte. Und wir bestaunen kopfschüttelnd „Welcome Barmbek“, „Wir-sind-Eppendorf“, die Antifa, die Gut- und Bessermenschen und die mehrheitlichen CDU-, SPD-, Grünen-, Linken- und FDP-Wähler.

    Da es die erste Hochkultur ist, die ich live und in Farbe untergehen seh, kann ich Dir nicht sagen, ob kollektiver Massenwahn eine ganz normale Begleiterscheinung ist.

    Betrachte es einfach als Sozialstudie. Wieviel ausländisches Fickificki braucht die naive Gutmenschin und deren Männlein, bis sie ihr Hirn einschalten?

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Deine Einschätzung der Schicksalsergebenheit der deutschen Gut- und Bessermenschen teile ich. Aber was sind die Ursachen? Ist es die Wahrnehmung des eigenen Umfelds welches in der Regel als harmonisch empfunden wird? Jede Schicht hat seine eigene Harmonie, der Gutbürgerliche mit seinem Konsum, der aus der Unterschicht mit seiner RTL Welt, der Reiche mit seinen beruhigenden Fluchtmöglichkeiten.

      Daran wird sich nichts ändern, bis man selbst von einem negativen Ereignis betroffen wird. Und selbst dann reduziert das Vergewaltigungsopfer den Täter auf „normale Männergewalt“ und blendet alles andere aus. Und bald, sehr bald ist das alles „normal“.

      So wie man sich in den USA an die überproportionale Gewalt der Schwarzen gewöhnt hat, wird man sich hier an die Kriminalität und das Schmarotzertum der Araber und Neger gewöhnen, so wie wir die große Zahl der nichtsnutzigen Nachkommen der „Gastarbeiter“ akzeptiert haben und dafür jeden Monat bezahlen.

      Gefällt mir

  2. „Ich melde mich beim nächsten Einzelfall wieder – also bis morgen dann.“

    „Nach der Vergewaltigung einer 24 Jahre alten Frau hat die Polizei am Wochenende einen 34 Jahre alten Marokkaner festgenommen….
    Bei dem 34-Jährigen handelt es sich offenbar um einen Asylbewerber, der im September 2015 nach Deutschland eingereist war.“

    (der von Dir oft gelobte Polizeibericht verschweigt den letzten Satz)

    https://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article208947437/24-Jaehrige-vergewaltigt-Polizei-umstellt-Kiez-Bar.html

    Gefällt mir

      1. Nickerchen? Es sei Dir gegönnt.

        Ich frag mich aber dauernd, wie die Willkommensklatscher noch ruhig schlafen können, während zeitgleich und stetig zunehmend die Schreie von gequälten Mädchen und Frauen durch die Stadtteile gellen.

        Das muss man doch auch bei dem Realitätsleugner von gegenüber oder in der Haynstraße hören können. Das ist genau der Typ Mensch, der vor 75 Jahren auch nichts mitbekommen haben will.

        Viele Grüße

        Gefällt mir

      2. …die Faschisten in Deutschland haben von 33 bis 45 durchgehalten. Ob alle gut geschlafen haben, weiß ich nicht. Aber einige standen bis zum Ende stramm zur Fahne. Die Haynstraße fällt ganz zum Schluß, die sind voll auf Kurs.

        Gefällt mir

Lassen Sie uns diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s