Zwischenruf aus der Hufnerstrasse

Hahahaha, ich lach‘ mich tot!

Das kann man nicht erfinden – ich bin auf die Gutmenschenerklärungen gespannt.

neueddr

selbstschuss

Und es kommt knüppeldick, die Türken drücken auch ab:

schiessbefehl

Was sagt ihr dazu, liebe Gutmenschen?

schiessbefehl2

Äh, nichts. Na dann…

Die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann…

 

Oha, es kommt wie von den Rechten vorhergesagt:

 

doener

 

Ein Scherz? Nein, der Mann kennt sich aus, man beachte nur den mächtigen SCHNURRbart.

doener1

Advertisements

22 Gedanken zu “Zwischenruf aus der Hufnerstrasse

  1. Ja. Es fehlt „ein wenig“ die Empörung der Gutmenschen, Linken und Antifa gegen die immer klarer sichtbaren Ergebnisse der aktuellen Merkel-Politik..

    Man benötigt halt Zivilcourage, um sich gegen die Obrigkeit zu stellen. Daran mangelt es den Eppendorfern, Barmbekern und Hartmuts ganz offensichtlich.

    Zum Lachen ist mir nicht. Maschinelle Tötungsanlagen erinnern mich an Dunkeldeutschland.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Für die Menschen vor den Selbstschussanlagen ist das natürlich bitter, aber um die ging es doch noch nie. Selbstschussanlagen an Grenzen, bezahlt vom deutschen Steuerzahler, idealerweise aus deutscher Produktion. Vor wenigen Wochen hat sich dieses Land noch darüber aufgegeilt, dass eine unerfahrene Politikerin in eine endlose Diskussion über Schusswaffengebrauch gezerrt wurde. Köstlich, köstlich.

      Ich erfreue mich an der Geschwindigkeit, mit der die moralischen Maßstäbe unserer Eliten an der Lebensrealität zerschellen. Das dürften dann hoffentlich auch die dümmsten Wähler bemerken, daraus schöpfe ich Hoffnung.

      Mit Vorhersagen soll man ja vorsichtig sein, aber ich habe das Gefühl, wir werden bereits dieses Jahr die erste Ernte der größten politischen Torheit eines deutschen Regierungschefs einfahren.

      Gefällt mir

  2. …und sie kommen näher und werden zahlreicher, die Einschläge. Aber hey, 90jährige wurden doch schon früher von Teppichverkäufern mit gezücktem Messer überfallen.

    Ich bin der Meinung, dass die Täter sehr primitiv sind.

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 04.05.2016, 16:45 Uhr Tatort: Hamburg-Barmbek-Süd, Schumannstraße

    Am Mittwochnachmittag hat ein bislang unbekanntes Pärchen einen Rentner in seiner Wohnung überfallen und beraubt. Das Landeskriminalamt 14, Region Nord, hat die Ermittlungen übernommen.

    Der 90-jährige Wohnungsmieter öffnete die Tür, als es klingelte. Eine Frau und ein Mann gaben an, Teppiche verkaufen zu wollen. Als der 90-Jährige mitteilte keine Interesse zu haben, drängte das Pärchen trotzdem mit diversen Teppichen in die Wohnung und legte diese in den Räumlichkeiten aus. Dann forderte einer der beiden unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Geld. Nach der Übergabe eines dreistelligen Geldbetrages entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung. Die Teppiche ließen sie in der Wohnung zurück. Aufgrund der verspäteten Anzeigenerstattung wurde auf eine Sofortfahndung verzichtet.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3319622

    Gefällt mir

  3. Ich fass es nicht…

    Ich habe heute eine Gutmenschin gesprochen. Bekennende Spenderin und Beklatscherin.

    Sie glaubt das mit den Selbstschussanlagen einfach nicht. Trotz meines Hinweises auf die seriöse Süddeutsche und die beiden regierungstreuen türkischen Zeitungen.

    Sie hat davon nichts in den TV-Nachrichten gesehen und hält es daher für Anti-Merkel–Propaganda. Und „nein“. Sie kommt nicht aus Eppendorf.

    Nun guck ich dumm aus der Wäsche.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Tja. was nützen Focus, Stern, Neue Zürcher Zeitung, Tagesanzeiger, Neues-Deutschland (die immerhin ein Fragezeichen dahinter gesetzt haben), wenn das nicht um 20 Uhr in der ARD verkündet wird.

      Aber die Realitätseinschläge werden weiterhin in schneller Reihenfolge kommen, keine Sorge. Und am Ende wird man laut nach einem charismatischen Retter rufen, der mit harter Hand… gähn, hatten wir schon.

      Gefällt mir

  4. Bin heute meine erste Runden im Stadtpark gefahren.

    Ich hätte haufenweise „Übergriffe“ durch Südländer fotografieren können. Es gibt allerdings ein Problem: die Mädels schienen durchaus einverstanden mit den Bereicherungen gewesen zu sein.

    Nun muss ich erstmal ein anständiges Mädchen finden, was sich nicht gern bereichern lässt. Wahrscheinlich werde ich sowas nur unter den allerjüngsten Jahrgängen finden. Wenn überhaupt.

    Nächstes Problem: wenn ich als gesetzter Herr mit der Kamera in der Hand den kleinen Mädchen nachstelle, dann kommt das auch irgendwie nicht so gut, vermute ich mal.

    Nenene… das Leben als Nazi-Spion hat schon so seine Härten.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. Hi Daspak,

      was kann man da diskutieren? Deutschland überaltert. Das ist ne Tatsache. Alte Menschen konsumieren zu wenig und kosten zu viel Arbeitslohn. Das ist auch ne Tatssache.

      Also holen wir fortpflanzungswillige Zuwanderer rein.

      Wir füttern die dann erstmal an. Verhungern lassen können wir sie ja auch nicht. Dafür müssen wir nochmal alles geben und bis zum Umfallen arbeiten. An der Rentenalterseintrittserhöhung schraubt man gerade.

      Die Zuwanderer holen baldigst die Familien nach machen fleißig „ficki-ficki“. Das verjüngt unsere Gesellschaft. Den Erfolg sieht man ja schon in vielen Hamburger Stadtteilen.

      Wir springen dann nach und nach in die Kiste. Was gibt es Schöneres, als an der Drehbank seinen letzten Röchler zu machen? Und Germanien wird zu Muselmanien. Die Industrie hat junge Käufer und billige Jungarbeiter und freut sich.

      Klingt doch alles logisch und nachvollziehbar. Was stört Dich? Dass den Wirtschafts-Bonzen oder der Politiker-Kaste das eigene Volk egal ist? Das ist zumindest mir nicht neu.

      Viele Grüße

      Gefällt mir

  5. Hallo Anwohner51,

    das BAMF hat die Asylzahlen für April veröffentlicht. Kannst Du die mal runterladen und die Grafik auf Seite 3 darstellen, Anwohner51?

    Entgegen der Lügenpresse schrumpfen die Asylzahlen keineswegs. Wir liegen konstant bei rund 60.000/Monat. In diesem Jahr haben wir rund 240.000 Asylanträge verzeichnet. Im ganzen letzten Jahr waren es „nur“ 400.000. Und das trotz Schließiung der Balkanroute.

    Viele Flüchtlinge stellen hier kein Asyl, weil sie aus sicheren Herkunftsländern kommen oder schon woanders Asyl beantragt hatten. So wurden im letzten Jahr aus 400.000 Anträgen weit über 1 Million Flüchtlinge. Und 2016 sind wir nun schon nach nur 4 Monaten bei 240.000 Anträgen.

    Mein Gott. Die lügen uns die Hucke voll.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

      1. Da sehe ich keinen Widerspruch, die Welt schreibt dazu doch: „Trotz des Rückgangs kommt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nicht hinterher, den riesigen Berg alter Asylanträge abzuarbeiten. Die Zahl der noch nicht entschiedenen Anträge stieg auf mehr als 430 000 – das waren rund 20 000 Altfälle mehr als im März und mehr als doppelt so viele wie vor einem Jahr.“

        Zum Jahresende hat der öffentliche Dienst einfach nur seine Überstunden abgebummelt, die sind eben nicht „Selbst“ und nicht „Ständig“ 🙂

        Die sind gekommen, um zu bleiben, das war von Anfang an klar. Entscheidend ist, dass nicht noch mehr kommen.

        Gefällt mir

      2. Moin,

        es geht in der Grafik nicht um die Abarbeitung der Anträge.

        Gezählt wurden lediglich die eingereichten Anträge. Die Kurve hätte längst runtergehen müssen, wenn in diesem Jahr weniger Menschen gekommen wären.

        Viele Grüße

        Gefällt mir

  6. Lieber Wolfgang,

    ich staune so manchmal über die Dummheit von Leuten. Trauriges Beispiel:

    Eine Freundin arbeitet im An- und Verkauf. Kam um Weihnachten n Linker rein (warum auch immer man die schon von Weitem erkennt 😉 ) und fing an sich lautstark aufzuregen: Was soll denn der ganze Nazi-Scheiß jetzt immer und überall?! Die guckt den ganz verdattert an und fragt, was er meint. Zeigt der schimpfend auf ´n paar Figuren. Sie versteht´s immer noch nicht so ganz. Er wieder: Na der Nazi-Mist, alle tragen die Uniformen. Sie: Äh, das sind ERZGEBIRGISCHE Figuren. Jetz guckt er blöd, weiß nämlich nicht, was „Erzgebirge“ ist. Fängt sich nach kurzer Erklärung ihrerseits aber wieder und wettert weiter. Klärt sie ihn nochmal auf, dass das keine Uniformen, sondern Trachten sind, wie halt Lederhosen/Dirndl in Bayern. Glaubt der ihr ne, hat er ja noch nie gehört und das sind eindeutig Nazi-Uniformen.

    ??? Traurig, traurig. Keine Ahnung haben, von was man eigentlich redet, nichmal die eigene Kultur kennen und dann so ne Scheiße erzählen…. Wie schaffen es eigentlich einige Leute, sich in solchem Maße das Allgemeinwissen vom Leib zu halten?

    Gefällt mir

    1. Liebe Jule,

      das war gewiss ein Enkel der ehrbaren Damen aus der Haynstraße 😉

      Am liebsten würden doch die Eppendorfer „Couragierten“ Aufkleber an Geschäften anbringen „kauft nicht bei Nazis“ und erzwingen, dass wir Nazis braune Sterne tragen.

      Und es würde ihnen nicht einmal der Anflug eines Selbstzweifels kommen. Weil sie die Geschichte nicht begriffen haben.

      Viele Grüße

      Gefällt mir

    2. Ich habe dazu eine Antwort, die ich in den nächsten Tagen in einem Beitrag zum Ausdruck bringen werde – ich lese gerade das aktuelle Buch von Sarrazin. Während jetzt einige Schnappatmung bekommen, kann ich bisher nur eine klare Leseempfehlung aussprechen – seine Ansätze erklären einiges in unserer Gesellschaft.

      Zu deinem Erlebnis kann ich etwas beitragen: Eine Bekannte ist nach dem Tanz in den Mai auf dem Kiez in den frühen Morgenstunden überfallen worden – ein „Südländer“ versuchte ihr die Handtasche wegzureißen und schlug ihr stumpf mit der Faust ins Gesicht. Sie fiel zu Boden, hielt die Tasche fest und der Täter flüchtete. So weit, so schlecht. Am nächsten Tag (!) erklärte sie, dass sie keine Anzeige erstatten würde, weil das nur Zeit auf dem Revier kosten und keinerlei Ergebnis versprechen würde. Was für eine wohlstandsverkommene Generation, jede sachliche Argumentation hinsichtlich der Kriminalstatistik war umsonst: Kein Vorteil, also keine Aktion.

      Für mich blieb nur ein weiterer gelöschter Eintrag im Kontaktregister und die Gewissheit, dass es mindestens eine Welcome-Klatscherin weniger gibt.

      Gefällt mir

Lassen Sie uns diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s