Wag the dog

Kennt ihr den Film „Wag the dog“ mit Dustin Hoffman – eine kritische Satire über den Umgang der Mächtigen mit Medien und Öffentlichkeit, welche durch gezielte Medienmanipulation die Macht der Regierenden aufrecht erhält.

Ihr werdet manipuliert. Und es gibt sogar Filme darüber. Im Abendprogramm.

Spielt einen Militär mit einer klaren Ansage, die in Deutschland niemand hören will. Trotzdem werden wir es bald erleben. Und am Ende werden  WIEDER Generationen jährlich Spiegel-Titel darüber lesen müssen, wie es denn soweit kommen konnte…

Ein weiterer großartiger Film ist „Ausnahmezustand“. Dort wurde bereits 1998 das Ausmaß des Terrors dargestellt, wie er später für uns alle Lebensrealität wurde. Alleine der Hinweis auf die „guten Erfahrungen“ mit dem späteren Waterboarding – das kann ein Drehbuchautor gar nicht erfinden, großartig.

Es gibt in dem Film eine hervorragende Szene, in der die Optionen der Regierung diskutiert wurden. Unter anderen wurde überlegt, das Militär einzusetzen. Übertragen auf eine Sitzung des Bundestages würde sie lauten:

Das Militär ist ein Breitschwert, kein Skalpell. Glauben Sie mir, Sie wollen das eigene Militär in keiner der eigenen Städte haben. Wir brauchen 12 Stunden Vorlaufzeit, dann haben wir Truppen in Stellung gebracht. Einheiten der schnellen Eingreiftruppe, die KSK-Sondertruppen, sonstige Spezialeinheiten, Hubschrauber, gepanzerte Fahrzeuge. Und natürlich das unumgängliche G36-Sturmgewehr, eine bescheidene Waffe, bis Sie sie in den Händen eines Mannes sehen, der vor dem nächsten Aldi oder Dönerladen steht. Es wird laut sein. Es wird furchteinflößend sein. Und man wird es nicht mit einer der Fahnenschwenk-Paraden verwechseln.

Bitte täuschen Sie sich nicht. Wir werden die Eindringlinge jagen, wir werden die Eindringlinge festsetzen. Und ich sage Ihnen, es gibt keinen Bürgerrechtler in diesem Land, der entschiedener dagegen ist, als ich selbst.

Ich bitte Sie also dringend, ich beschwöre Sie: Ziehen Sie diese Möglichkeit nicht in Erwägung.

1998 hat man den Film belächelt. 3 Jahre später war er Realität. Aber die Größenordnung der Verluste wurde in dem Film gerade lächerlich unterschätzt.

Wie lange wollen wir diesen Menschen noch abnehmen, dass wir das schaffen? Wenn ich mit Pulp Fiction einen weiteren großartigen Film zitieren darf: Dieses Mal könnt ihr euch nicht mehr aus der Scheiße herausreden…

Advertisements

3 Gedanken zu “Wag the dog

  1. Satt vom Wohlstand haben wir die unbedingte Einhaltung von Menschenrechten und -würde SOWIE die absolute politische Korrektheit zu unseren politischen Handlungsmaximen gemacht. Das funktionierte innerhalb unserer Gesellschaft, aber durch die offenen Grenzen ist auch die Gesellschaft offen. Und genau das ist das Dilemma, aus dem die Politik nicht mehr herauskommen wird. Durch unsere DENKVERBOTE in diese Richtung können wir uns das Undenkbare nicht einmal eingestehen, genau das war ja auch der Spannungseffekt in dem zitierten Film: Laßt mich von der Leine und ich räume auf, während ihr verschämt wegschaut. So wie Frau Merkel versucht, die Drecksarbeit jetzt den Griechen, Türken und Slowenen aufzubürden, aber das wird nicht funktionieren. Die Flüchtlinge wenden Gewalt an, um nach Deutschland zu kommen, was auch immer sie hier von uns erwarten.

    Wir werden in Deutschland schlimme Sachen erleben und bald schon wird Militär mit Einsatz von tödlicher Gewalt auf unseren Straßen zu erleben sein. Die Strategen wissen das auch, daher ihr letzter Versuch über den ehemaligen BND-Chef, die Politiker zum Einlenken zu bewegen. Aber wie das so ist mit dem eigenen Stolz, das ist typisch deutsch: Siegen oder untergehen.

    Gefällt mir

  2. Ich finde es schlimm das mitlerweile jeder deutsche der irgendein kommentar gegen flüchtlinge abgibt gleich als pegida fan oder rechts extremist abgestempelt wird. Es ist traurig zu sehen das deutschland momentan so gespalten ist. Man darf als deutscher nicht laut seine meinung sagen ohne angegriffen zu werden.Meine eltern kommen aus der türkei und ich bin hier geboren und aufgewachsen aber ich mache mir genau so sorgen das deutschland es nicht schaffen wird das alles zu überwältigen.

    Gefällt mir

  3. Von was für Strolchen werden wir nur regiert und was für wohlstandsverdummte Bürger verhindern den großen Aufstand. Geschichte wiederholt sich stets durch die Hintertür. “Denk ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht.“

    Gefällt mir

Lassen Sie uns diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s