Da hat die Zeit aber einen Treffer gelandet

 

 

Die Zeit hat Recht.

Es entwickelt sich Hass bei den Bürgern. Nicht gegen die Menschen, aber gegen das System. Und um die rhetorische Frage zu beantworten: Gewalt. Morgen wird es Gewalt geben. Und wenn Gewalt Einzug hält, unterscheidet man nicht mehr zwischen System oder Menschen.

Ich weiß nicht, warum es so weit kommen musste und wer dahinter steckt. Es ist mittlerweile auch egal.

diezeithass

Wer wie ich durch Hinsehen und Nachdenken genau diese Entwicklung vorsieht (und gesehen hat), wird von unseren Politikern und Journalisten mit folgenden Attributsmerkmalen wie folgt charakterisiert:

Ich bin ein „Neonazi in Nadelstreifen“ (Jäger),
gehöre zur „Mischpoke“ (Özdemir),
bin „sozial abgehängt und Modernisierungsverlierer“ (Illner),
bin Lustobjekt „rechtsextremer Rattenfänger“ (de Maizière),
in meinem Gehirnen wabern „dumpfe Parolen“ (Herrmann),
ich bin eine „Schande für Deutschland“ (Maas),
bin „politische Brunnenvergifter“ (Yasmin Fahimi),
bin ich schlichtweg „ein Idiot“ (nach Stegner),
gehöre zur Gruppierung der „Chaoten und Strömungen, die wenig hilfreich sind“ (Gauck),
bin ich „kein Patriot, sondern Nationalist und Rassist, der Ängste der Menschen schürt und die Gesellschaft spalten will“ und „den man bekämpfen muss!“ (Oppermann),
aber auch „rassistischer und rechtspopulistischer Wutbürger“,
„ressentimentgeladener Unsympath“,
„menschenfeindlicher Giftpilz“ und
lebe in „Dunkeldeutschland“.

Und zum „Pack“ gehöre ich auch noch (Gabriel).

Ich breche hier ab, diese Aufzählung ließe sich noch ellenlang fortsetzen.

Vielleicht sollte man auch einmal über den Begriff „Volksverhetzung“ in diesem Zusammenhang befinden?

Advertisements

4 Gedanken zu “Da hat die Zeit aber einen Treffer gelandet

  1. Mir fällt zur aktuellen Situation Deutschlands Napoleons Aussruch zu den Deutschen ein: …“Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Hat sich über die Jahre nicht geändert. Ich halte die Tatsache, dass sich die Mehrheit der Leute nicht traut offen ihre Meinung kund zu tun um nicht als „am Rechten Rand stehend“ abgestempelt für blamabel, deckt sich aber mit meinen Erfahrungen, die aber auch zeigen, dass ein hohes Maß an Unzufriedenheit herrscht. die aus Angst dem gängigen Meinungsbild nicht zu entsprechen unterdrückt wird. Insofern hat die 4. Gewalt im Staate = Medien „gute Arbeit“ geleistet. Diese Unzufriedenheit kann sich sich explosionsartig entladen, wenn sich die Lebensumstände ändern, z. B. eigene Arbeitslosigkeit. Dann gibt es selbst beim „Törichten Deutschen“ kein Halten mehr. Wir sehen interessanten Zeiten entgegen…

    Gefällt mir

  2. Merkel – ich frage mich, ob jemand der 35 Jahre hinter Mauern gelebt hat und anschließend sofort in Staatskarossen durch die Welt gegondelt ist, überhaupt in der Lage ist, ein Land zu führen.

    Gefällt mir

Lassen Sie uns diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s